MilitÀr

Nein zur Nato, jein zur gemeinsamen Verteidigung

Von wegen Zeitenwende: In Österreich bleiben die Uhren stehen, auch nach dem russischen Überfall auf die Ukraine. Die NeutralitĂ€t wird bis an die Schmerzgrenze ausgereizt. Ein Beitritt zur Nato wurde nicht debattiert.

MilitĂ€r in Österreich: Das Land schließt einen Nato-Beitritt aus.
Von Christian Bartlau, Wien

WĂ€hrend die Ukraine weitere zivile Opfer meldet, ist Russland offenbar zu Verhandlungen auf PrĂ€sidentenebene bereit. PrĂ€sident Selenskyj will derweil an den Kontakten zu NachbarlĂ€ndern arbeiten. Ein Überblick.

Wladimir Medinsky: Putins ChefunterhÀndler erklÀrt, dass Russland zu neuen GesprÀchen mit der Ukraine bereit sei.

Welche Auswirkungen hat die Eroberungen Mariupols durch die Russen auf den Kriegsverlauf? Die Ukraine verlÀngert das Kriegsrecht bis August...

Menschen in Mariupol laden ihre Telefone auf - das Gebiet in der Ostukraine steht unter der Regierung der sogenannten Donezker Volksrepublik.

Die Beziehung zwischen den USA und Nordkorea bleibt angespannt: Der Besuch des US-PrĂ€sidenten in SĂŒdkorea endete mit einem knappen Gruß in Richtung Kim Jong Un. 

Joe Biden: Der US-PrĂ€sident war in SĂŒdkorea.

Zu wenige Soldaten, verlustreiche Gegenangriffe: Die russische Armee kommt im Angriffskrieg kaum voran. PrÀsident Putin braucht neue Truppen, wenn er nicht verlieren will. Kommt doch die Mobilmachung in Russland?

Wladimir Putin: Die russische Armee steuert auf eine kritische Situation in der Ukraine zu, wenn sie nicht mehr Soldaten rekrutieren kann.
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann

MĂ€nner werden unbewaffnet hinter ein BĂŒrogebĂ€ude gefĂŒhrt – dann sind SchĂŒsse zu hören. Recherchen der "New York Times" liefern Belege fĂŒr Kriegsverbrechen russischer Truppen im ukrainischen Butscha.

Russische Soldaten und ukrainische Gefangene in Butscha: Die Bilder sollen zeigen, wie die MĂ€nner zu ihrer Hinrichtung gefĂŒhrt werden.

Man habe den Befehl erhalten, die Verteidigung einzustellen, sagt der Kommandeur des Asow-Regiments in einer Videobotschaft. Die wochenlange Belagerung Mariupols scheint damit vorĂŒber.

Die ukrainische FĂŒhrung hat dem russischen MilitĂ€r ein TauschgeschĂ€ft vorgeschlagen: Die sichere Evakuierung der verletzten Soldaten aus dem Stahlwerk, gegen russische Kriegsgefangene. Eine Antwort steht aus.
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert

Nach dem Verlust des russischen Flaggschiffs "Moskwa" soll nach Informationen von Geheimdiensten der Kommandeur der Flotte abgesetzt worden sein. Auch ein Generalleutnant musste wohl gehen.

Istanbul: Der russische Lenkwaffenkreuzer "Moskwa" fÀhrt durch den Bosporus ins Mittelmeer.

Ukraines PrÀsident Selenskyj geht nicht von einem baldigen Ende des Kriegs aus und will das Kriegsrecht verlÀngern. Derweil ergaben sich in...

Busse mit ukrainischen Soldaten, die aus dem belagerten Stahlwerk Azovstal in Mariupol evakuiert wurden, fahren in Begleitung russischer MilitÀrfahrzeuge zu einem GefÀngnis in der "Volksrepublik" Donezk.

Luftverteidigung, Drohnen, Panzer und Panzerfahrzeuge: Die EU-Staaten sollen sich militĂ€risch besser – und einheitlicher – aufstellen, fordert der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell. Zuspruch erhĂ€lt er von mehreren Seiten.

Josep Borell, EU-Außenbeauftragter: Er kritisiert, dass es zu viele Arten von Panzern in der EU gebe.

Sein Krieg gegen die Ukraine lĂ€uft alles andere als nach Plan, doch vor einer allgemeinen Mobilisierung schreckt Putin bislang zurĂŒck. Stattdessen zieht Russlands Armee jetzt Veteranen und Reservisten ein. 

Prorussische KÀmpfer in der Region Donezk: Inzwischen sucht die russische Armee im ganzen Land erfahrene MilitÀrs.
Von Martin KĂŒper

Mehr als zwei Jahre lang gab es in Nordkorea offiziell keine Corona-Infektionen. Doch nun ist die Situation offenbar so gravierend, dass das Land einen Ausbruch meldet. Kim Jong Un schiebt die Schuld von sich weg. 

Kim Jong Un: Der nordkoreanische Machthaber hat in seinem Land mit einem heftigen Corona-Ausbruch zu kÀmpfen.
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Die Ukraine will die im Asow-Stahlwerk verbliebenen Soldaten aus Mariupol retten. Im Osten wurde eine Gipsfabrik von Knauf von der russischen Luftwaffe bombardiert. Ein Überblick.

Russischer Kampfhubschrauber Mi-28 feuert TÀuschflugkörper ab.

Erste Soldaten sollen das Asow-Stahlwerk in Mariupol verlassen haben. Die EU-Außenminister wollen ĂŒber die verfahrene Lage bei PlĂ€nen fĂŒr...

Ukrainische Soldaten patrouillieren in einem kĂŒrzlich zurĂŒckeroberten Dorf nördlich von Charkiw in der Ostukraine.

Die ukrainische Gegenoffensive bei der Großstadt Charkiw zeigt Erfolge. Und die EU-Außenminister wollen ĂŒber die verfahrene Lage bei PlĂ€nen fĂŒr ein Ölembargo gegen Russland beraten. Ein Überblick.

Ukraine-Krieg - Charkiw

Kanzler Olaf Scholz spricht im großen t-online-Interview ĂŒber sein jĂŒngstes Telefonat mit Wladimir Putin, weitere Entlastungen fĂŒr die BĂŒrger, den Zustand der Koalition – und seine Forderungen an Gerhard Schröder.

Bundeskanzler Olaf Scholz sagt im exklusiven t-online-Interview, was er vom russischen PrÀsidenten Putin erwartet.
  • Sven Böll
  • Florian Harms
Von S. Böll, F. Harms, M. Hollstein

Die KĂ€mpfe in der Ukraine gehen uvermindert weiter. Selenskyj fordert noch mehr Druck des Westens auf Moskau. Russland ist indessen nach...

Ein Uniformierter inspiziert einen Krater nach einem Luftangriff der russischen StreitkrÀfte in der Region Luhansk.

Putins Offensive im Donbass verlĂ€uft nicht nach Plan. Moskau kĂ€mpft derzeit an drei Fronten – und wird bei Charkiw von einem ukrainischen Gegenangriff ĂŒberrascht. Dort sind Kiews Truppen bedrohlich nah.

Wladimir Putin im Kreml: Wie viele ukrainische Gebiete will er sich noch einverleiben, bevor er einen Sieg erklÀrt?
Von Daniel MĂŒtzel

In den BemĂŒhungen um internationale Sicherheitsgarantien sieht Selenskyj Fortschritte. Die Russen verstĂ€rken ihre Angriffe im Osten der...

Mitarbeiter des Ministeriums fĂŒr Notsituationen der selbst ernannten Volksrepublik Donezk rĂ€umen TrĂŒmmer an der Seite des schwer beschĂ€digten TheatergebĂ€udes.

Trotz einer russischen LuftĂŒberlegenheit vermeldet die Ukraine immer wieder Erfolge durch eigene LuftschlĂ€ge. Aufnahmen eines chinesischen Fernsehsenders zeigen offenbar nun einen bislang einmaligen Erfolg der Ukrainer.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Der Beitritt der Ukraine zur Nato war dem Kreml immer ein Dorn im Auge. Nun könnte Putin mit seinem Krieg indirekt eine Norderweiterung ausgelöst haben. Das hĂ€tte fĂŒr das BĂŒndnis Vorteile.

Schwedischer Soldat auf Gotland: Das Land könnte demnÀchst in die Nato eintreten. (Archivfoto)
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

Weil ihr Sohn in einem Regierungshubschrauber mitflog, steht die Verteidigungsministerin in der Kritik. Rechtlich sei das sauber, betont Lambrecht. Aber sie zeigt VerstĂ€ndnis fĂŒr die Diskussionen – und will reagieren.

Steht im Zentrum der Kritik: Verteidigungsministerin Christine Lambrecht.

Die Regierung von Sri Lanka hat am Mittwoch das MilitĂ€r in die Hauptstadt Colombo entsandt. Die Behörden erteilten den Schießbefehl, um weitere Unruhen zu unterdrĂŒcken.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Westliche MilitĂ€rs wurden nervös, als der T-14 "Armata" 2015 erstmals ĂŒber den Roten Platz in Moskau fuhr. Sieben Paraden und ein Angriffskrieg spĂ€ter ist vom Mythos "bester Kampfpanzer der Welt" nicht viel ĂŒbrig.

Soldaten in T-14-Panzern bei einer Probe zur Parade am 9. Mai: Statt 2.300 StĂŒck wurden bislang wohl höchstens 20 der modernen Kampfpanzer geliefert.
Von Martin KĂŒper

Die russische Armee muss in der Ukraine weiterhin auch schwere RĂŒckschlĂ€ge hinnehmen. Laut dem US-Verteidigungsministerium sollen Putins Truppen die Befehle ihrer Kommandeure teilweise missachten. 

Russische Soldaten in der NĂ€he von Mariupol: Laut Pentagon sollen russische Truppen die Befehle ihrer Vorgesetzten missachten.

Der russische PrĂ€sident hat sich in der Ukraine in einen Krieg gestĂŒrzt, der fĂŒr sein Land eine strategische Katastrophe ist. In Europa passiert nun, wogegen Putin seit Jahrzehnten gekĂ€mpft hat. 

Wladimir Putin: Der russische PrÀsident hat seinem Land mit dem Ukraine-Krieg massiv geschadet.
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann

Russland steht im Angriffskrieg gegen die Ukraine massiv unter Druck: Die Soldaten scheinen die Motivation zu verlieren, es gibt kaum militÀrische Erfolge. Eine weitere Eskalationsstufe ist nicht ausgeschlossen. 

Wladimir Putin im Kreml: Die Generalmobilmachung am "Tag des Sieges" blieb aus.
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer, Liesa Wölm

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website