• Home
  • Themen
  • Milit√§r


Militär

Militär

Toter und Verletzte bei Raketenangriffen auf Zentralukraine

Tag 123 seit Kriegsbeginn: In der Nacht wurde mehrfach Luftalarm in der Ukraine ausgel√∂st. Pr√§sident Selenskyj glaubt an eine R√ľckeroberung. Alle Informationen im Newsblog.

Zerst√∂rte Br√ľcke √ľber dem Fluss Dnipro: Die Zentralukraine wurde mit Raketen angegriffen.
Symbolbild f√ľr ein Video

"Es ist sinnlos": Mit Klartext zieht die Ukraine ihre Truppen aus der wichtigen Stadt Sjewjerodonezk zur√ľck. Zugleich wird eine Schw√§che Russlands deutlich.

Russische Separatistenmilizen in Sjewjerodonezk: Aus der Stadt hat sich das ukrainische Milit√§r mittlerweile zur√ľckgezogen.
Symbolbild f√ľr ein Video
Von Daniel M√ľtzel

Wäre Deutschland auf einen russischen Angriff vorbereitet? Ein Experte bewertet die Wehrhaftigkeit der Truppe. Der Zustand ist demnach kritisch. 

Bundeswehrsoldat bei einer Übung: Lars Winkelsdorf sieht große Probleme bei der Personaldecke der Armee.
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

Zehntausende russische Soldaten sollen im Angriffskrieg gegen die Ukraine bereits gestorben sein. Tag f√ľr Tag gibt es mehr Tote. Der britische Generalstabschef ist sich sicher: "Russland ist dabei, zu scheitern."

Russisches Militär in Mariupol: Es ist unklar, wie viele Soldaten bereits im Krieg starben.
Symbolbild f√ľr ein Video

Setzt sich Putins Armee doch noch durch? In diesen Tagen werden die Weichen f√ľr Sieg oder Niederlage gestellt.

Mit Russland verb√ľndete ostukrainische K√§mpfer r√ľcken im Donbass gegen die ukrainische Regierungsarmee vor.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

"Prek√§rer Zustand": Der russische Angriffskrieg in der Ukraine l√∂st Sorgen vor einem Atomkrieg aus. Friedensforscher bef√ľrchten, dass es k√ľnftig wieder mehr Atomwaffen in der Welt geben d√ľrfte.

Eine Interkontinentalrakete vom Typ Sarmat, die mit Atomsprengk√∂pfe best√ľckt werden kann: Das Bild wurde vom russische Verteidigungsministerium nach einem Test im April ver√∂ffentlicht.

Im Kampf um Sjewjerodonezk im Osten der Ukraine ist ein junger Brite get√∂tet worden ‚Äď er hatte sich freiwillig ukrainischen Einheiten angeschlossen. In einem Facebook-Beitrag betrauert seine Familie den Verlust.¬†

Jordan Gatley: Der Brite soll bei Kämpfen um Sjewjerodonezk getötet worden sein.

Ein Pilot fliegt durch den Nato-Luftraum, reagiert weder per Funk noch als Kampfjets aufsteigen. Dann landet er auf einem verlassenen Flughafen ‚Äď und verschwindet spurlos. Neue Details machen den Fall noch r√§tselhafter.

Auf Bildern des bulgarischen Fernsehens sind Ermittler nahe des mysteriösen Flugzeugs zu sehen.
  • Luis Rei√ü
Von Luis Reiß

Das ukrainische Militär hatte bereits in den ersten Wochen der russischen Invasion Gebiete vermint, um Amphibienangriffe durch die russischen Streitkräfte zu verhindern.  

Symbolbild f√ľr ein Video

Mit einem wahnwitzigen Plan wollten zwei deutsche Ex-Soldaten den B√ľrgerkrieg im Jemen entscheiden ‚Äď und dabei abkassieren. Best√§rkt wurden sie in dem Vorhaben auch von einer Wahrsagerin. Nun stehen sie in Stuttgart vor Gericht.

Kämpfer im Jemen (Archivbild): Die deutschen Ex-Soldaten wollten in das Kriegsgeschehen eingreifen.

Ankara warnt Athen vor einer "weiteren Aufr√ľstung" griechischer Inseln. Solche Aktionen Athens k√∂nnten "katastrophale Konsequenzen" haben,...

"Reißt euch zusammen (.

Die K√§mpfe um¬†Sjewjerodonezk¬†haben ihren H√∂hepunkt erreicht: F√ľr beide Kriegsparteien steht in der strategisch wichtigen Stadt viel auf dem Spiel. Manch eine Szene erinnert an das Drama in Mariupol.¬†

Zerstörung in Sjewjerodonezk: Die Stadt ist größtenteils in russischer Hand.
Von Liesa Wölm

Die Stadt¬†Sjewjerodonezk ist wichtig: Wer sie kontrolliert, herrscht √ľber weite Teile der Region. Verzweifelt k√§mpfen dort letzte ukrainische Truppen. Und wie in Mariupol ziehen sie sich in ein Industriegebiet zur√ľck.

Ein ukrainische Panzer bei Lysychansk, gleich neben Sjewjerodonezk (Archivbild): Nur noch wenige Soldaten verteidigen die beiden Städte.
Symbolbild f√ľr ein Video

Ukraines Präsident Selenskyj will mit einem "Buch der Folterer" Kriegsverbrechen dokumentieren. Die schweren Kämpfe in der Ostukraine gehen...

Trauerfeier f√ľr den gefallenen ukrainischen Soldaten Anton Welytschko in Lwiw.

Selenskyj erkl√§rt die Verteidiger der Unabh√§ngigkeit des Landes f√ľr Helden. Dies sei auch Grund f√ľr einen raschen EU-Beitritt...

Eine alte Frau und ihr Sohn verlassen ihr zerstörtes Haus nach einem russischen Luftangriff auf die Stadt Druschkiwka in der Region Donezk.

Nur Zeit- und Berufssoldaten sollten in der Ukraine zum Einsatz kommen, versprach Putin¬†‚Äď doch russische Offiziere schickten auch Wehrpflichtige in den Krieg. Nun ziehen die Beh√∂rden Konsequenzen.¬†

Ein russischer Soldat (Archiv): Es droht die Gefahr, dass der R√ľckhalt in der russischen Bev√∂lkerung schwindet.

Skandal beim britischen Milit√§r: Soldaten sollen in ihrer Kaserne eine Orgie veranstaltet und sich dabei gefilmt haben. Jetzt gelangten die Aufnahmen an die √Ėffentlichkeit¬†‚Äď Ermittlungen sollen folgen.

Fallschirmj√§ger bei einer √úbung in Colchester: Nach einer Sexorgie in der Kaserne steht die Einheit im Fokus der √Ėffentlichkeit.

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine sollen bereits zehn russische Generalmajore get√∂tet worden sein. Was √ľber die Tode der Befehlshaber bekannt ist.

Roman Kutuzow, russischer Generalmajor: Er soll in der Region Luhansk, im Osten der Ukraine, gefallen sein.
  • Marianne Max
Von Marianne Max

In der umkämpften Ostukraine steht die Auseinandersetzung auf Messers Schneide, Russlands Angriffe halten an. Doch Moskau sieht sich wieder...

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj (M) besucht Soldaten an der Front.

Im Streit mit der Ex-Kapit√§nin Carola Rackete muss sich der fr√ľhere Innenminister Salvini vor Gericht wegen √ľbler Nachrede verantworten...

Matteo Salvini, Innenminister von Italien, spricht während einer TV-Sendung.

Rolf M√ľtzenichs Lebensthema ist der Frieden. Jetzt muss der SPD-Fraktionschef in Kriegszeiten aufr√ľsten. Im Gespr√§ch sagt er, was das mit ihm macht ‚Äď und wer in der Ukraine vermitteln k√∂nnte.

Rolf M√ľtzenich: Der SPD-Fraktionschef spricht im Interview √ľber den Ukraine-Krieg und die Koalition.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, M. Hollstein, F. Reinbold

Auch nach mehr als 100 Tagen beruhigt sich die Lage in der Ukraine nicht. Putin warnt vor Waffenlieferungen, Selenskyj besucht umk√§mpfte Gebiete. Der √úberblick √ľber die Ereignisse der Nacht.¬†

Zerstörung in Kiew: Ein beschädigtes Gebäude in einem Eisenbahnausbesserungswerk nach einer Reihe von russischen Luftangriffen.
Symbolbild f√ľr ein Video

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website