t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

Bremerhaven: Flutwohnung zeigt die Realität der Wetterextreme – Ausstellung


Bedrückende Ausstellung
Flutwohnung zeigt die Realität der Wetterextreme

Von t-online, MAS

30.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Die Möbel stammen von Opfern von Flutkatastrophen.Vergrößern des BildesBlick auf die Ausstellung: Die Möbel stammen von Opfern von Flutkatastrophen. (Quelle: Sina Niemeyer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das Klimahaus Bremerhaven zeigt ab Juni eine bedrückende Ausstellung. Die Stücke stammen von Opfern von Flutkatastrophen.

In dieser Wohnung kann niemand mehr leben: Das Sofa ist voller Schlamm, das Klavier von Wasser zerstört und im defekten Bett ist an Schlaf nicht mehr zu denken. Diese und weitere Möbel gehören zur Flutwohnung, die das Klimahaus Bremerhaven in Kooperation mit Greenpeace auf der Havenplaza ausstellt. Die Möbel stammen von Bewohnern aus dem Ahrtal und der italienischen Region Emilia-Romagna, die 2021 und 2023 Opfer von Flutkatastrophen wurden.

Die 38 Quadratmeter große Flutwohnung besteht aus Wohn- und Schlafzimmer sowie Küche –auf Texttafeln schildern die ehemaligen Besitzer der Möbel ihre dramatischen Erfahrungen. Im Ahrtal starben im Juli 2021 135 Menschen, 13 Tote gab es 2023 in der Emilia-Romagna.

Kostenlose Ausstellung läuft bis Oktober 2024

"Die ungewöhnliche und ergreifende Ausstellung verdeutlicht nachdrücklich die zerstörerische Kraft von Hochwasser. Hochwasser ist eines der Wetterextreme, die immer häufiger vorkommen und als Folge der Klimakrise anzusehen sind. Sie mahnen uns, Klimaschutz aktiv eher heute als morgen zu betreiben", so Ingrid Hayen, Geschäftsführerin vom Klimahaus Bremerhaven.

Die Flutwohnung kann ab dem 12. Juni zu den Öffnungszeiten der Havenplaza in Bremerhaven – täglich von 7 bis 22 Uhr – kostenlos angeschaut werden. Die Ausstellung wird bis Oktober 2024 gezeigt.

Die Installation zeige, dass Wetterextreme keine abstrakten Bedrohungen seien, sondern real und nah, teilt das Klimahaus mit.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Klimahaus Betriebsgesellschaft mbH vom 30. Mai 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website