Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Corona-Impfungen in Bremen: Mehr als 50 Prozent bereits geimpft

Als erstes Bundesland  

Impfrekord in Bremen – bereits mehr als 50 Prozent geimpft

08.06.2021, 13:20 Uhr | dpa

Corona-Impfungen in Bremen: Mehr als 50 Prozent bereits geimpft. Wegweiser zum Bremer Corona-Impfzentrum in der Messehalle 7 am Rande der Bürgerweide (Archivbild): In dem Bundesland ist bereits jeder zweite gegen das Coronavirus geimpft worden. (Quelle: imago images/Stengel)

Wegweiser zum Bremer Corona-Impfzentrum in der Messehalle 7 am Rande der Bürgerweide (Archivbild): In dem Bundesland ist bereits jeder zweite gegen das Coronavirus geimpft worden. (Quelle: Stengel/imago images)

Gute Nachrichten aus dem Norden: Im Stadtstaat Bremen sind bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft worden. Bürgermeister Bovenschulte sprach von einem "Meilenstein".

Das Bundesland Bremen hat nach Angaben des Senats als erstes Bundesland mehr als die Hälfte seiner Bevölkerung gegen Corona geimpft. Mit den Impfungen am Dienstag sei die Marke von 50 Prozent überschritten worden , teilte das Gesundheitsressort mit. Außerdem habe bereits ein Viertel aller Bremerinnen und Bremer mit einer Zweitimpfung den vollen Impfschutz erhalten. "Das sind zwei ganz, ganz wichtige Meilensteine im Kampf gegen die Pandemie", sagte Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD).

Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen (Archivbild): Er ist erfreut über den Impffortschritt in seinem Bundesland. (Quelle: dpa/Schuldt)Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen (Archivbild): Er ist erfreut über den Impffortschritt in seinem Bundesland.

Das Robert Koch-Institut gab für Dienstagmorgen (10.05 Uhr) noch 49,9 Prozent an Erstimpfungen für Bremen an, gefolgt vom Saarland mit 49,1 Prozent. Bei den vollständig Geimpften lag das Saarland vorn mit 25,8 Prozent vor Bremen mit 25,0 Prozent. Die Zahlen geben aber noch den Stand von Montag wieder.

Großes Impfzentrum in kleinem Bundesland

"Damit haben wir die vulnerablen Personengruppen in Bremen schnell erreichen und schützen können", sagte Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke). "Dabei haben wir immer an der Impfpriorisierung festgehalten und tun das auch weiterhin."

Kern des Impferfolges im kleinsten Bundesland ist ein großes Impfzentrum in der Stadt Bremen, in dem Gesundheitsbehörde, Hilfsorganisationen und Wirtschaft zusammenarbeiten. "Wir wollen und wir dürfen jetzt aber nicht nachlassen und werden auch in Zukunft jede einzelne Dosis verimpfen, so schnell es eben geht", sagte Bovenschulte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: