Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNach Pokalfinale: Tedesco attackiert StreichSymbolbild für einen TextUmfrage: Söder vor MerzSymbolbild für einen TextMedizinischer Notfall bei PokalfinaleSymbolbild für einen TextBerichte: Erstes Angebot für LewandowskiSymbolbild für einen TextBarbara Meier zeigt ihren BabybauchSymbolbild für einen TextMehr Länder melden AffenpockenSymbolbild für einen TextSängerin Dagmar Koller beendet ihre KarriereSymbolbild für einen TextBetrunken mit Pedelec Reh umgefahrenSymbolbild für einen TextNathalie Volk: Seltenes Foto mit Frank OttoSymbolbild für einen TextKleinflugzeug abgestürzt: Fünf ToteSymbolbild für einen Watson TeaserYoutuber entsetzt über Fan-Anschuldigung

Niedersachsen und Bremen aktivieren Impfangebote für Kinder

Von dpa
14.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Corona-Impfung
Ein medizinischer Mitarbeiter setzt am Arm eines Jugendlichen zur Corona-Impfung an. (Quelle: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kinder von fünf bis elf Jahren können sich seit Dienstag in der Hansestadt Bremen gegen das Corona-Virus Impfen lassen. Zu diesem Zweck wurde die Impfstelle Bremen-Mitte umgewandelt in das Kinder-Impfzentrum Sögestraße, das im Auftrag der Bremer Gesundheitssenatorin von der Johanniter Unfallhilfe und dem Arbeiter-Samariter-Bund betrieben wird.

Auch in Niedersachsen werden von dieser Woche an vielerorts Impfangebote für die Altersgruppe der Fünf- bis Elfjährigen ermöglicht, darunter auch am Mittwoch am Erlebnis-Zoo Hannover. Die Kassenärztliche Niedersachsen (KVN) bezeichnete die jüngste Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), Kinder zwischen fünf und elf Jahren mit Vorerkrankungen und Kontakt zu Risikopatienten gegen Corona impfen zu lassen, für nachvollziehbar. Dies sei eine gute Leitlinie für Ärzte.

Es können nach individueller Entscheidung und ärztlicher Aufklärung aber auch alle Kinder geimpft werden. Für Kinder ab zwölf Jahren laufen Impfungen bereits seit mehreren Wochen. Nach Angaben des niedersächsischen Gesundheitsministeriums sind rund 500 000 Kinder im Bundesland zwischen fünf und elf Jahren alt. Das Ministerium rät Eltern, die ihre Kinder gegen das Coronavirus impfen lassen möchten, sich zuerst an die Kinderärzte zu wenden.

Die Corona-Impfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer ist erst seit kurzem für Kinder ab fünf Jahren zugelassen. Es werde der gleiche Wirkstoff verwendet wie für Erwachsene, allerdings in einer niedrigeren Konzentration, teilten die Behörden in Bremen mit.

In Göttingen kündigte die Universitätsmedizin UMG für Freitagnachmittag sowie am Samstag und am Sonntag in der Adolf-Reichwein-Schule eine "Advents-Impfaktion für Kinder" von fünf bis elf Jahren an. Es können auch Kuscheltiere und Puppen mitgebracht werden, die dann mit Hilfe des Teddybär-Krankenhauses gleich "mitgeimpft" werden, wie die Klinik mitteilte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Pastor nannte CSD-Teilnehmer "Genderdreck" – Freispruch
Coronavirus

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website