t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

Bremen: Polizei verhaftet mutmaßlicher Messerangreifer


Attackiert und geflüchtet
Polizei verhaftet mutmaßlichen Messerangreifer

Von dpa
31.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht eines Polizeistreifenwagens (Symbolbild): Ein Taxifahrer war schwer verletzt worden.Vergrößern des BildesBlaulicht eines Polizeistreifenwagens (Symbolbild): Ein Taxifahrer war schwer verletzt worden. (Quelle: U. J. Alexander/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Bremen hatte ein Mann einen Taxifahrer mit einem Messer attackiert und war danach geflüchtet. Nun hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Es handelt sich um einen 33-Jährigen.

Nach Messerstichen gegen einen Taxifahrer in Bremen hat die Polizei den mutmaßlichen Angreifer in Bremerhaven verhaftet. Es handele sich um einen 33 Jahre alten Mann, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Man gehe derzeit davon aus, dass der Verdächtige die Taxifahrt nicht zahlen wollte und deshalb zugestochen habe.

Wegen versuchten Mordes sei der Mann in der Nacht zum Sonntag gegen Mitternacht in der Wohnung eines Freundes verhaftet worden, teilte die Polizei mit. Da waren mehr als 24 Stunden vergangen seit der Tat vom Freitagabend im Bremer Stadtteil Gröpelingen.

Der Taxifahrer wurde durch die Stiche schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter stahl demnach das Taxi, überfuhr beinahe zwei unbeteiligte Frauen und raste davon. Den Wagen ließ er nach einem Unfall später an der Autobahn A27 stehen. Die Polizei fahndete zunächst vergeblich nach ihm. Es sei der Bremer Mordkommission aber im Lauf des Samstags gelungen, ihn zu identifizieren und aufzuspüren, hieß es.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website