t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDresden

Kontrolle in Dresden-Prohlis: Bundespolizei schnappt mutmaßlichen Schleuser


Bundespolizei schnappt mutmaßlichen Schleuser in Dresden

Von t-online, mgr

12.09.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Blick ins Auto des Schleusers: Unter den Insassen befanden sich ein fünf- und ein zwei-jähriges Kind.Vergrößern des BildesEin Blick ins Auto des Schleusers: Unter den Insassen befanden sich ein fünf- und ein zwei-jähriges Kind. (Quelle: Bundespolizeiinspektion Dresden)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der 33-jährige Fahrer wurde mit einer Familie gestoppt – alle ohne Papiere. Am Montag traf der Haftrichter eine Entscheidung.

Die Bundespolizei hat am frühen Sonntagmorgen einen mutmaßlichen Schleuser festgenommen. Das betroffene Fahrzeug, ein schwarzer Van mit polnischem Kennzeichen, wurde an der Autobahnanschlussstelle Dresden-Prohlis gestoppt. Sowohl der 33-jährige Fahrer als auch die acht Insassen des Fahrzeugs konnten keine gültigen Aufenthaltspapiere vorlegen. Alle neun Personen gaben an, türkische Staatsbürger zu sein.

Nach der Festnahme wurde der mutmaßliche Schleuser am Montag dem Haftrichter am Amtsgericht Pirna vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, woraufhin der 33-Jährige in der Justizvollzugsanstalt Dresden inhaftiert wurde.

Die Geschleusten, eine vierköpfige Familie – mit zwei Kindern im Alter von 5 und 2 Jahren – sowie vier Männer zwischen 28 und 33 Jahren, wurden in eine Erstaufnahmeeinrichtung gebracht.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Dresden vom 12. September 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website