t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDüsseldorf

Düsseldorf: Eis hielt nicht – Ersthelfer retten zwei eingebrochene Kinder


Mit Unterkühlung ins Krankenhaus
Dünnes Eis – Ersthelfer retten eingebrochene Kinder

Von t-online, gaa

14.01.2024Lesedauer: 1 Min.
FeuerwehrVergrößern des BildesEin Fahrzeug der Feuerwehr mit Blaulicht (Symbolbild): Am Sonntag brachen zwei Kinder auf einer Eisschicht ein. (Quelle: Pia Bayer/dpa/Symbolbild/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das war knapp: Zwei Kinder wären ohne Ersthelfer vor Ort wohl ertrunken. Sie hatten auf einer Eisfläche gespielt, die nur zum Teil zugefroren war.

Am späten Sonntagnachmittag sind zwei Kinder auf einer nur zum Teil gefrorenen Eisfläche eingebrochen und wären fast ertrunken. Die Zehnjährigen spielten auf der Eisfläche eines etwa 1,50 Meter tiefen Teichs samt Springbrunnen vor einem Bürogebäude an der Münsterstraße, teilte ein Feuerwehrsprecher t-online am Sonntagabend mit.

Die Kinder brachen plötzlich im Eis ein und waren kurzzeitig unter Wasser. Mehrere Ersthelfer reagierten sofort, wählten den Notruf 112 und versuchten mit Jacken und anderen Hilfsmitteln die Kinder zu erreichen. Nachdem die Ersthelfer beruhigend auf die Kinder eingewirkt hatten, konnten sich diese in Richtung "Ufer" bewegen und wurden dort aus dem Wasser gezogen. Beide Kinder wurden anschließend mit einer leichten Unterkühlung und einem großen Schreck in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr warnt: Gerade bei diesen Temperaturen um den Gefrierpunkt sind Eisflächen unberechenbar. Grundsätzlich sollten keine Eisflächen betreten werden, da nicht abschätzbar ist, wie dick und tragfähig die Eisschicht wirklich ist.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website