Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Krankenhaus verzeichnet neuen Geburtsrekord

Mehr als 3.000 Babys  

Düsseldorfer Krankenhaus verzeichnet neuen Geburtsrekord

02.01.2020, 16:10 Uhr | t-online

Düsseldorf: Krankenhaus verzeichnet neuen Geburtsrekord. Füße eines Babys (Symbolbild): In Düsseldorf steigt die Geburtsrate. (Quelle: imago images/Photocase)

Füße eines Babys (Symbolbild): In Düsseldorf steigt die Geburtsrate. (Quelle: Photocase/imago images)

Die Stadt Düsseldorf wächst seit Jahren kontinuierlich. Und auch 2019 könnte die Einwohnerzahl noch weiter steigen. Ein Grund sind die Geburtszahlen.

Die Kaiserswerther Diakonie hat im vergangenen Jahr einen neuen Geburtenrekord erreicht: 2019 wurden 3.150 Kinder geboren. Darunter waren 85 Zwillingspaare und fünf Mal Drillinge. Das teilte die Klinik nun mit. "Noch nie haben in einem Düsseldorfer Krankenhaus 3.000 Babys das Licht der Welt erblickt", sagte Holger Stiller, Vorstand der Kaiserswerther Diakonie und Direktor des Florence-Nightingale-Krankenhauses im Düsseldorfer Norden. "Die Geburtenzahl in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe ist seit zehn Jahren kontinuierlich gestiegen."

Das erste Baby im Jahr 2020 ist Amalia Glinz. Die Tochter von Sarvenaz Shams Azad und Alexander Glinz wurde am 1. Januar um 0.14 Uhr geboren. 

Sarvenaz Shams Azad und Alexander Glinz mit Amalia: Das Mädchen ist das erste Kind der Kaiserswerther Diakonie in 2020. (Quelle: Carolin Syree)Sarvenaz Shams Azad und Alexander Glinz mit Amalia: Das Mädchen ist das erste Kind der Kaiserswerther Diakonie in 2020. (Quelle: Carolin Syree)

Auch die Uniklinik Düsseldorf, die auf Mehrlings- und Risikogeburten spezialisiert ist, meldet die ersten Zahlen aus dem vergangenen Jahr: 2019 wurden 2.110 Kinder geboren. Aus den weiteren Geburtsstationen in Düsseldorf gibt es noch keine aktuellen Zahlen.

In den vergangenen Jahren ist die Bevölkerung stetig gewachsen. Von 2013 bis 2018 ist die Einwohnerzahl kontinuierlich von 613.446 auf 642.304 Menschen angestiegen, das entspricht einem Zuwachs von 4,7 Prozent, teilt die Stadt mit. Die Geburtenrate in Düsseldorf lag 2018 mit 6.780 Geburten über der Zahl der Sterbefälle (6.366). 

"Düsseldorf für viele ein neues Zuhause"

Einen großen Anteil am Wachstum habe auch die ausländische Bevölkerung. "Düsseldorf ist erste Wahl für viele Menschen, die ein neues Zuhause suchen. Sie schätzen das breite Angebot an Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, attraktive Freizeitmöglichkeiten und die Offenheit der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer", erklärte Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD).

Allerdings sieht die Bevölkerungsentwicklung im Land insgesamt anders aus: In Nordrhein-Westfalen sind 2019 insgesamt nach einer Schätzung des Statistischen Landesamts weniger Kinder zur Welt gebracht worden als im Vorjahr. Etwa 170.280 Neugeborene gab es danach im vergangenen Jahr, wie das Statistische Landesamt am Donnerstagmorgen mitteilte. Dies seien rund 2.870 (1,7 Prozent) weniger Geburten als noch 2018.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: