Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Politiker will Straßen zu Spielplätzen umfunktionieren

An Sonntagen  

Grünen-Politiker will Straßen zu Spielplätzen umfunktionieren

28.05.2020, 16:55 Uhr | dpa

Düsseldorf: Politiker will Straßen zu Spielplätzen umfunktionieren. Stefan Engstfeld blickt in die Kamera: Mit einem ungewöhnlichen Vorschlag hat der Grünen-Politiker für Aufsehen gesorgt.  (Quelle: dpa)

Stefan Engstfeld blickt in die Kamera: Mit einem ungewöhnlichen Vorschlag hat der Grünen-Politiker für Aufsehen gesorgt. (Quelle: dpa)

Ungewöhnlicher Vorstoß in Düsseldorf: Grünen-Politiker Stefan Engstfeld schlägt vor, einige Straßenabschnitte während der Corona-Krise zeitweise zu Spielplätzen zu erklären.

Der Grünen-Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld will bestimmte Straßenabschnitte in Düsseldorf an Sonntagen bis zum Ende der Sommerferien zu Spielplätzen umfunktionieren. Engstfeld, der auch als Oberbürgermeister kandidiert, sagte am Donnerstag: "Es ist zurzeit sehr voll auf den Spielplätzen. Das wird sich durch viele zwangsläufig abgesagte Urlaube im Sommer nicht ändern. Wir brauchen mehr Spielorte – ruhige Straßenabschnitte wären geeignet."

In der "Rheinischen Post", die zuerst über die Initiative berichtete, benannte Engstfeld schon einen konkreten Ort im Stadtteil Derendorf. Die Straße könnte man dann "Sonntags von 13 bis 19 Uhr zum Spielplatz erklären." Dies setze voraus, dass die Anwohner beziehungsweise Eltern mitmachten, die Straße mit städtischen Baken absperrten und die Absperrung auch kontrollierten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal