Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Hauptbahnhof wegen Brandsatz evakuiert – Verdächtiger festgenommen

Verdächtiger festgenommen  

Düsseldorfer Hauptbahnhof wegen Brandsatz evakuiert

31.07.2020, 17:21 Uhr | t-online, dpa

Düsseldorf: Hauptbahnhof wegen Brandsatz evakuiert – Verdächtiger festgenommen. Sperrung am Düsseldorfer Hauptbahnhof: Einsatzkräfte der Polizei stehen vor dem geräumten Gebäude. (Quelle: dpa/Marcel Kusch)

Sperrung am Düsseldorfer Hauptbahnhof: Einsatzkräfte der Polizei stehen vor dem geräumten Gebäude. (Quelle: Marcel Kusch/dpa)

Der Düsseldorfer Hauptbahnhof wurde geräumt, weil ein Brandsatz in Flammen aufgegangen war. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen. 

Wenige Stunden nach einer versuchten Brandstiftung im Düsseldorfer Hauptbahnhof hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Der 54 Jahre alte Deutsche sei in der Nähe seiner Wohnanschrift in Düsseldorf festgenommen worden. "Hinweise auf eine politisch oder religiös motivierte Tat haben sich bislang nicht ergeben", erklärte die Polizei. Eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik werde geprüft, hieß es. Wegen des Vorfalls und der Ermittlungen war der Hauptbahnhof am Freitagvormittag fast zwei Stunden lang gesperrt.

In Düsseldorf hatte die Polizei den Hauptbahnhof am Freitagmorgen gesperrt. Nach bisherigem Ermittlungsstand, hatten Zeugen am Morgen beobachtet, wie ein Tatverdächtiger, die Scheibe eines Ladenlokals einschlug und anschließend eine brennende Flüssigkeit verteilte. Dann habe der Unbekannte versucht, ein brennendes Papier ins Innere des Lokals zu werfen, berichtet die Polizei. Nachdem sich der Verdächtige entfernt hatte, gelang es einem Zeugen, das brennende Papier zügig zu löschen.

Bahnverkehr zwischenzeitlich komplett eingestellt

Es gäbe keine Verletzten und es habe "keine große Gefahr" bestanden, sagte eine Sprecherin der für den Bahnhof zuständigen Bundespolizei. Die Evakuierung des Bahnhofs sei vor allem eine Vorsichtsmaßnahme gewesen. "Wir müssen eine Gefahr für die Reisenden ausschließen." Experten sicherten Spuren am Tatort. 

Der Bahnverkehr am Hauptbahnhof wurde gegen 8.50 Uhr zeitweise komplett eingestellt. Kein Zug durfte in Düsseldorf halten, Fernzüge wurden zurückgehalten. Etwa 20 Minuten später durften Züge aber wieder durchfahren. Inzwischen wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Der Haupteingang zum Bahnhof war mit Flatterband abgesperrt, zahlreiche Polizisten standen an der Absperrung, wie ein dpa-Reporter berichtete. Auch Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst fuhren zum Bahnhof. Die Stimmung unter den mehreren hundert Reisenden, die auf dem Bahnhofsvorplatz standen und warten mussten, war entspannt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal