• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • D├╝sseldorf: Hauptbahnhof wegen Brandsatz evakuiert ÔÇô Verd├Ąchtiger festgenommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHertha w├Ąhlt Ex-Ultra zum Pr├ĄsidentenSymbolbild f├╝r ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild f├╝r einen TextJohnson irritiert mit ├äu├čerungenSymbolbild f├╝r einen TextVerletzte und R├Ąumung: Abifeier eskaliertSymbolbild f├╝r einen TextZwei Tote auf Rheinbr├╝cke bei MainzSymbolbild f├╝r einen TextSenioren bekommen g├╝nstigere KrediteSymbolbild f├╝r ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild f├╝r einen TextAffenpocken: WHO tief besorgtSymbolbild f├╝r einen TextHunderte bei Clan-Schl├Ągerei in Essen dabeiSymbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

D├╝sseldorfer Hauptbahnhof wegen Brandsatz evakuiert

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 31.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Sperrung am D├╝sseldorfer Hauptbahnhof: Einsatzkr├Ąfte der Polizei stehen vor dem ger├Ąumten Geb├Ąude.
Sperrung am D├╝sseldorfer Hauptbahnhof: Einsatzkr├Ąfte der Polizei stehen vor dem ger├Ąumten Geb├Ąude. (Quelle: Marcel Kusch/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der D├╝sseldorfer Hauptbahnhof wurde ger├Ąumt, weil ein Brandsatz in Flammen aufgegangen war. Die Polizei war mit einem Gro├čaufgebot vor Ort. Nun wurde ein Verd├Ąchtiger festgenommen.

Wenige Stunden nach einer versuchten Brandstiftung im D├╝sseldorfer Hauptbahnhof hat die Polizei einen Tatverd├Ąchtigen gefasst. Der 54 Jahre alte Deutsche sei in der N├Ąhe seiner Wohnanschrift in D├╝sseldorf festgenommen worden. "Hinweise auf eine politisch oder religi├Âs motivierte Tat haben sich bislang nicht ergeben", erkl├Ąrte die Polizei. Eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik werde gepr├╝ft, hie├č es. Wegen des Vorfalls und der Ermittlungen war der Hauptbahnhof am Freitagvormittag fast zwei Stunden lang gesperrt.

In D├╝sseldorf hatte die Polizei den Hauptbahnhof am Freitagmorgen gesperrt. Nach bisherigem Ermittlungsstand, hatten Zeugen am Morgen beobachtet, wie ein Tatverd├Ąchtiger, die Scheibe eines Ladenlokals einschlug und anschlie├čend eine brennende Fl├╝ssigkeit verteilte. Dann habe der Unbekannte versucht, ein brennendes Papier ins Innere des Lokals zu werfen, berichtet die Polizei. Nachdem sich der Verd├Ąchtige entfernt hatte, gelang es einem Zeugen, das brennende Papier z├╝gig zu l├Âschen.

Bahnverkehr zwischenzeitlich komplett eingestellt

Es g├Ąbe keine Verletzten und es habe "keine gro├če Gefahr" bestanden, sagte eine Sprecherin der f├╝r den Bahnhof zust├Ąndigen Bundespolizei. Die Evakuierung des Bahnhofs sei vor allem eine Vorsichtsma├čnahme gewesen. "Wir m├╝ssen eine Gefahr f├╝r die Reisenden ausschlie├čen." Experten sicherten Spuren am Tatort.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz will offenbar steuerfreie Einmalzahlung
Olaf Scholz spricht zur Presse in Br├╝ssel (Archivbild): Einem Bericht zufolge plant er Einmalzahlungen f├╝r die B├╝rger als Entlastung.


Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Bahnverkehr am Hauptbahnhof wurde gegen 8.50 Uhr zeitweise komplett eingestellt. Kein Zug durfte in D├╝sseldorf halten, Fernz├╝ge wurden zur├╝ckgehalten. Etwa 20 Minuten sp├Ąter durften Z├╝ge aber wieder durchfahren. Inzwischen wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Der Haupteingang zum Bahnhof war mit Flatterband abgesperrt, zahlreiche Polizisten standen an der Absperrung, wie ein dpa-Reporter berichtete. Auch Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst fuhren zum Bahnhof. Die Stimmung unter den mehreren hundert Reisenden, die auf dem Bahnhofsvorplatz standen und warten mussten, war entspannt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Marie Illner
FeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website