• Home
  • Regional
  • Düsseldorf
  • Düsseldorf: Uniklinik erholt sich von Hacker-Angriff


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextDFB-Star verpasst KönigsklasseSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserJoko rettet sich dank Elon MuskSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Düsseldorfer Uniklinik kehrt in Normalbetrieb zurück

Von dpa
Aktualisiert am 12.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Rettungswagen fährt an der Zentralen Notaufnahme der Uniklinik Düsseldorf vorbei: Ein Hacker-Angriff hatte das IT-System der Klinik lahmgelegt.
Ein Rettungswagen fährt an der Zentralen Notaufnahme der Uniklinik Düsseldorf vorbei: Ein Hacker-Angriff hatte das IT-System der Klinik lahmgelegt. (Quelle: Marius Becker/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einen Monat nach dem Hacker-Angriff: Das Uniklinikum in Düsseldorf hat sich inzwischen weitestgehend von dem IT-Ausfall erholt. Zur richtigen Zeit, denn die Zahl der Corona-Patienten steigt.

Die Düsseldorfer Uniklinik behandelt nach einem Hacker-Angriff mit weitreichenden Folgen inzwischen mit 800 bis 900 Patienten wieder so viele wie zuvor. Das teilte die Klinik am Montag mit. Der Krisenstab, offiziell Krankenhauseinsatzleitung genannt, trat am Montag zum letzten Mal zusammen. "Auch die Erreichbarkeit per E-Mail ist seit der letzten Woche wiederhergestellt", so ein Sprecher am Montag.

Vor einem Monat war die Uniklinik nach einem Hacker-Angriff unter anderem von der Notfallversorgung abgemeldet worden. Etliche Operationen wurden verschoben. Seit dem 23. September ist die Notaufnahme wieder geöffnet. Auch bei den stationären Patienten sei die übliche Belegung von rund 1.000 Betten "fast wieder erreicht", so die Uniklinik.

Zahl der Corona-Patienten steigt wieder

In der Zeit des IT-Ausfalls war die Krankenhauseinsatzleitung einberufen worden, die jetzt wieder aufgelöst werden konnte. Professor Frank Schneider, ärztlicher Direktor der Uniklinik, sagte: "Auch wenn noch nicht alle IT-Systeme wieder laufen, wie vor dem Ausfall, kommt die ausgeweitete Arbeitsfähigkeit zur richtigen Zeit."

Denn inzwischen nehme die Zahl der Corona-Patienten wieder zu: Nachdem im Sommer zum Teil nur eine Handvoll Patienten in der Uniklinik behandelt worden seien, sei die Zahl der stationär aufgenommenen Patienten inzwischen wieder auf 20 gestiegen, zwei davon auf Intensivstation, so Schneider.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
NRW: 13-Jähriger seit Samstag weg – wohl mit 9-Euro-Ticket
Hacker

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website