• Home
  • Regional
  • DĂĽsseldorf
  • DĂĽsseldorf: Ermittlungen gegen Gesundheitsamts-Chef – Betrugsverdacht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild für einen TextGruppe prügelt auf lesbische Frauen einSymbolbild für einen TextVan der Vaart lobt Salihamidzic Symbolbild für einen TextIndustrie erholt sich leichtSymbolbild für ein VideoBlitz schlägt in fahrendes Auto einSymbolbild für einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild für ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild für einen TextSerienstar muss zwölf Jahre in HaftSymbolbild für ein VideoSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star wütet gegen Lindner-Hochzeit

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gesundheitsamts-Chef

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 15.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Klaus Göbels (Archivbild): Der Leiter des Düsseldorfer Gesundheitsamtes war zunächst freigestellt worden.
Klaus Göbels (Archivbild): Der Leiter des Düsseldorfer Gesundheitsamtes war zunächst freigestellt worden. (Quelle: David Young/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Leiter des Düsseldorfer Gesundheitsamts Ermittlungen eingeleitet. Er war zunächst überraschend freigestellt worden.

Gegen Klaus Göbels, den bereits freigestellten Leiter des Düsseldorfer Gesundheitsamtes, hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen Beihilfe zum Betrug aufgenommen. Das teilte eine Sprecherin der Behörde am Mittwoch auf Anfrage mit.

Grundlage sei eine Strafanzeige der Stadt im Zusammenhang mit der Abrechnung medizinischer Notdienste. Gegen eine weitere Person werde in der Sache wegen Betruges ermittelt. Der beschuldigte Amtsleiter war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Göbels war Ende August nach Angaben der Stadt des Amtes verwiesen worden. Damals hieß es, dass man sich weder zu konkreten Personen noch zum Verfahren äußern werde. Der Grund seiner Freistellung wurde damals nicht kommuniziert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Minister sieht Schuld fĂĽr Flughafen-Chaos bei Arbeitgebern

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website