Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Sanitäter helfen bei überraschender Frühgeburt in Wohnung

Einsatz in Düsseldorfer Wohnung  

Sanitäter helfen bei überraschender Frühgeburt

20.11.2021, 12:55 Uhr | dpa

Düsseldorf: Sanitäter helfen bei überraschender Frühgeburt in Wohnung. Rettungswagen der Düsseldorfer Feuerwehr (Symbolbild): Eine Frau hat ihr Kind viel zu früh bekommen. Die Feuerwehr half bei der Geburt. (Quelle: imago images/Future Image)

Rettungswagen der Düsseldorfer Feuerwehr (Symbolbild): Eine Frau hat ihr Kind viel zu früh bekommen. Die Feuerwehr half bei der Geburt. (Quelle: Future Image/imago images)

In der 26. Schwangerschaftswoche und damit deutlich zu früh haben bei einer 25-Jährigen in Düsseldorf die Wehen eingesetzt. Sanitäter der Feuerwehr unterstützten die junge Mutter in ihrer Wohnung bei der Geburt. 

Rettungssanitäter haben in Düsseldorf spontan einer Frau in ihrer Wohnung bei der Geburt ihres Kindes geholfen. Der Rettungsdienst war am Freitagabend von der Schwiegermutter angerufen worden, weil es der 25-Jährigen nicht gut ging, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Als die Rettungssanitäter in der Wohnung ankamen, setzte plötzlich die Geburt ein, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Frau habe sich erst in der 26. Schwangerschaftswoche befunden und zuvor keine Wehen gehabt.

Der frischen Mutter und dem neugeborenen Jungen geht es nach Angaben der Feuerwehr gut. Ein Notarzt und ein Kindernotarzt untersuchten Mutter und Kind in der Wohnung, bevor beide in eine Klinik gebracht wurden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: