• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • NRW f├Ârdert Pandemie-Forschung mit 2,4 Millionen Euro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextItalienischer Multimilliard├Ąr ist totSymbolbild f├╝r einen TextMacrons mit spontanem BergspaziergangSymbolbild f├╝r einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild f├╝r einen TextSo viele Kirchenaustritte wie nie zuvorSymbolbild f├╝r einen TextBericht: USA liefern RaketenabwehrsystemSymbolbild f├╝r einen TextHelene singt f├╝r Schraubenmilliard├ĄrSymbolbild f├╝r einen TextMercedes: Ende f├╝r beliebtes ModellSymbolbild f├╝r einen TextThorsten Legat verliert HodenSymbolbild f├╝r ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild f├╝r einen TextKendall Jenner splitterfasernacktSymbolbild f├╝r einen TextHunderttausende bei CSD erwartetSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserMario G├│mez verr├Ąt Details zu neuem JobSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

NRW f├Ârdert Pandemie-Forschung mit 2,4 Millionen Euro

Von dpa
16.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Karl-Josef Laumann
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) beantwortet die Fragen von Journalisten. (Quelle: Federico Gambarini/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit 2,4 Millionen Euro f├Ârdert das Gesundheitsministerium von Nordrhein-Westfalen Forschungsprojekte zum Infektionsgeschehen in der Corona-Pandemie. Ziel sei es, Erkenntnisse zu sammeln, um im Falle einer weiteren Corona-Welle im kommenden Winter "effektiver und effizienter handeln zu k├Ânnen", teilte das Ministerium am Montag mit.

"Am Anfang der Pandemie konnten wir nat├╝rlich noch nicht genau wissen, wie man das Virus bek├Ąmpft beziehungsweise seine Verbreitung eind├Ąmmt. Im Laufe der letzten zwei Jahre haben wir aber jeden Tag dazugelernt", erkl├Ąrte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Man d├╝rfe sich aber nicht in falscher Sicherheit wiegen. "Wir m├╝ssen uns jetzt auf die kalte Jahreszeit vorbereiten und die Zeit nutzen, um wichtige Fragen zur Immunit├Ąt der Bev├Âlkerung oder zu den Mechanismen der Infektionsketten beantworten zu k├Ânnen."

Deshalb ist es laut Laumann wichtig, dass die NRW-Universit├Ątskliniken diesen Forschungsfragen nachgehen und Wissensl├╝cken schlie├čen. Konkret soll demnach untersucht werden, wie hoch die Immunit├Ąt gegen das Sars-CoV-2-Virus in der Gesamtbev├Âlkerung ist, wie es sich verbreitet, wie sich die Immunit├Ąt nach einer Impfung ver├Ąndert und wie sich die Impfinanspruchnahme in der Bev├Âlkerung gestaltet.

Die F├Ârdergelder seien an den Forschungsverbund Virus-Allianz (VIRAL) NRW vergeben worden. Dieser Zusammenschluss der virologischen Institute an den Universit├Ątsmedizin-Standorten Witten/Herdecke, Bochum, Bonn, D├╝sseldorf, Essen, K├Âln und M├╝nster widmet sich der Erforschung und Bek├Ąmpfung von Infektionskrankheiten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Koffer-Debakel am Flughafen D├╝sseldorf: Feuerwehr im Einsatz
CDU

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website