• Home
  • Regional
  • Duisburg
  • Sch├╝sse in Duisburg: NRW bestellt Video├╝berwachungsanlagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextItalienischer Multimilliard├Ąr ist totSymbolbild f├╝r einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild f├╝r einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild f├╝r einen TextEintracht-Trainer erkl├Ąrt G├Âtzes RolleSymbolbild f├╝r einen TextNeureuther plaudert ├╝ber Brigitte MacronSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon droht das ChaosSymbolbild f├╝r einen TextCathy Hummels befeuert Ger├╝chteSymbolbild f├╝r einen TextMercedes: Ende f├╝r beliebtes ModellSymbolbild f├╝r einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild f├╝r ein VideoWalkotze macht Fischer reichSymbolbild f├╝r einen TextNeuk├Âlln: Massenschl├Ągerei in FreibadSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBVB-Star steht vor Transfer-ProblemSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Sch├╝sse in Duisburg: NRW bestellt Video├╝berwachungsanlagen

Von dpa
10.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach den Sch├╝ssen in Duisburg mit vier Verletzten hat die Polizei nicht nur rund um den Tatort Kameras aufgestellt, sondern zus├Ątzlich zehn mobile ├ťberwachungsanlagen f├╝r den landesweiten Einsatz bestellt. "Die Polizei kann und darf sich nicht auf zuf├Ąllige Amateur-Aufnahmen verlassen", sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) der "Rheinischen Post" (Mittwoch). Die ├ťberwachungsanlagen sollten im dritten Quartal des Jahres geliefert und an neuralgischen Punkten in NRW-St├Ądten eingesetzt werden.

Im Zuge einer Auseinandersetzung zwischen der Rockergruppe Hells Angels und einem t├╝rkisch-arabischen Clan in Duisburg waren am vergangenen Mittwochabend mindestens 19 Sch├╝sse gefallen. Die Polizei hatte daraufhin am Tatort Kameras auf zwei Anh├Ąngern aufgestellt. Weniger als eine Woche sp├Ąter fielen am Dienstagmittag im Essener Norden erneut Sch├╝sse. Es gibt einen Schwerverletzten, einen 34 Jahre alten Mann aus Bottrop. Die Hintergr├╝nde waren zun├Ąchst unklar.

Voraussetzungen f├╝r den Einsatz der Videoanlagen ist, dass an dem Ort wiederholt Straftaten begangen worden sind oder es Grund zu der Annahme gibt, dass dort Straftaten von erheblicher Bedeutung wie Mord, Totschlag, Waffen- oder Drogenhandel verabredet, vorbereitet oder begangen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CDUDuisburgHells AngelsPolizeiRockergruppeTatort

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website