Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalErfurt

Arbeitslosigkeit im Juli in Thüringen weiter rückläufig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÄlteste DNA der Welt entdecktSymbolbild für einen TextGeheimpapiere in Trump-Lager gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Stromnetzbetreiber warnt KundenSymbolbild für einen TextPrinzessin überrascht mit AnkündigungSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star gewinntSymbolbild für einen TextPutin: Gefahr eines Atomkriegs wächstSymbolbild für einen TextNach 20 Jahren: Ehe-Aus bei HollywoodstarSymbolbild für einen TextKind auf Baustelle sexuell missbrauchtSymbolbild für einen TextFan-Petition für entlassenen TrainerSymbolbild für ein VideoKoffer-Eklat an FlughafenSymbolbild für einen TextFrau in Parkhaus erschossen: MordanklageSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star: Neues Video wirft Fragen aufSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern

Arbeitslosigkeit im Juli in Thüringen weiter rückläufig

Von dpa
29.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Das Logo der Bundesagentur für Arbeit
Das Logo der Bundesagentur für Arbeit. (Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Thüringen hat die Arbeitslosigkeit entgegen dem sonst saisonal üblichen Sommeranstieg im Juli abgenommen. Wie die Landesarbeitsagentur am Donnerstag mitteilte, waren im Juli im Freistaat 60.200 Menschen erwerbslos - 1900 weniger als im Juni und 10.100 weniger als im Juli 2020. Die Arbeitslosenquote ging von 5,6 Prozent im Juni auf 5,4 Prozent zurück. Im Vergleich der Bundesländer stehe Thüringen damit vor Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und allen anderen ostdeutschen Ländern. Stichtag für die Erhebung der aktuellen Zahlen war der 13. Juli.

Normalerweise zieht die Arbeitslosigkeit mit Beginn der Sommerpause im Juli an, weil das Schul- und Ausbildungsjahr endet. Allerdings haben die Sommerferien in diesem Jahr später begonnen, wodurch sich laut Arbeitsagentur dieser Effekt erst im August zeigen könnte.

Derzeit sei zudem weiterhin sichtbar, dass sich der Arbeitsmarkt von den Folgen der Corona-Krise erhole und dem Vorkrisenniveau annähere, teilte die Landesarbeitsagentur mit. Allerdings liegt in Thüringen der Anteil der Langzeitarbeitslosen - Menschen, die ein Jahr und länger ohne Job sind - mit 41,1 Prozent deutlich über dem Vorjahresniveau (Juli 2020: 29,6 Prozent).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
ArbeitslosigkeitBundesagentur für Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website