Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Wohnhaus wird nach Explosion mit zwei Toten nun doch saniert

Derzeit unbewohnbar  

Wohnhaus wird nach Explosion mit zwei Toten nun doch saniert

16.10.2019, 14:41 Uhr | t-online.de

Essen: Wohnhaus wird nach Explosion mit zwei Toten nun doch saniert. Einsatz der Feuerwehr: In diesem Wohnhaus in Essen sind zwei Menschen durch eine Explosion gestorben. (Quelle: dpa/Stephan Witte/KDF-TV)

Einsatz der Feuerwehr: In diesem Wohnhaus in Essen sind zwei Menschen durch eine Explosion gestorben. (Quelle: Stephan Witte/KDF-TV/dpa)

Verrußte Front, zerstörte Fenster: Nach einer Explosion mit zwei Toten steht das Unglückswohnhaus leer. Bislang hieß es, dass es abgerissen werden muss. Jetzt gibt es Hoffnung.

Gutachter haben überprüft, ob das Mehrfamilienhaus in Essen, in dem Anfang Oktober zwei Menschen bei einer Explosion ums Leben gekommen sind, überhaupt wieder bewohnbar sein wird. Wie die "WAZ" berichtet, soll das Haus im Essener Südostviertel doch nicht wie ursprünglich angenommen abgerissen, sondern von Grund auf saniert werden. Das sagte Thomas Jurkat, Geschäftsführer der zuständigen Hausverwaltung. "Das Gebäude ist standsicher", zitiert ihn die "WAZ". Noch ist unklar, wie hoch die Schadenshöhe insgesamt ausfällt. Doch laut Jurkat habe die Versicherung bereits signalisiert, die Kosten für die Reparaturen zu übernehmen. 

Derzeit ist das Haus unbewohnbar. Die bisherigen Mieter konnten einige Habseligkeiten bereits sichern, sie sind derzeit in anderen Wohnungen untergekommen. Erst in einem halben Jahr können sie voraussichtlich wieder in ihr altes Haus in der Nähe des Bahnhofs einziehen.
 


Wie berichtet soll ein 21-jähriger Mieter Brandbeschleuniger ausgeschüttet und angezündet haben. Er und seine 20-jährige Nachbarin, die sich zum Zeitpunkt in ihrer Wohnung aufgehalten hatte, kamen bei der Explosion ums Leben. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar. Ein Fremdverschulden kann laut den Behörden aber ausgeschlossen werden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal