Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalEssen

Essen: Wohnhaus wird nach Explosion mit zwei Toten nun doch saniert


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextRegionalzug kracht in KühlschränkeSymbolbild für einen TextMutiger Passant hält Taschendieb aufSymbolbild für einen TextStreit eskaliert: 28-Jähriger schwer verletzt

Wohnhaus wird nach Explosion mit zwei Toten nun doch saniert

Von t-online
16.10.2019Lesedauer: 1 Min.
Einsatz der Feuerwehr: In diesem Wohnhaus in Essen sind zwei Menschen durch eine Explosion gestorben.
Einsatz der Feuerwehr: In diesem Wohnhaus in Essen sind zwei Menschen durch eine Explosion gestorben. (Quelle: Stephan Witte/KDF-TV/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Verrußte Front, zerstörte Fenster: Nach einer Explosion mit zwei Toten steht das Unglückswohnhaus leer. Bislang hieß es, dass es abgerissen werden muss. Jetzt gibt es Hoffnung.

Gutachter haben überprüft, ob das Mehrfamilienhaus in Essen, in dem Anfang Oktober zwei Menschen bei einer Explosion ums Leben gekommen sind, überhaupt wieder bewohnbar sein wird. Wie die "WAZ" berichtet, soll das Haus im Essener Südostviertel doch nicht wie ursprünglich angenommen abgerissen, sondern von Grund auf saniert werden. Das sagte Thomas Jurkat, Geschäftsführer der zuständigen Hausverwaltung. "Das Gebäude ist standsicher", zitiert ihn die "WAZ". Noch ist unklar, wie hoch die Schadenshöhe insgesamt ausfällt. Doch laut Jurkat habe die Versicherung bereits signalisiert, die Kosten für die Reparaturen zu übernehmen.

Derzeit ist das Haus unbewohnbar. Die bisherigen Mieter konnten einige Habseligkeiten bereits sichern, sie sind derzeit in anderen Wohnungen untergekommen. Erst in einem halben Jahr können sie voraussichtlich wieder in ihr altes Haus in der Nähe des Bahnhofs einziehen.

  • Zeugen gesucht: Frau lebensgefährlich verletzt am Straßenrand entdeckt
  • Verdächtige ermittelt: Razzia nach Massenschlägerei in Hooligan-Szene
  • SEK im Einsatz:


Wie berichtet soll ein 21-jähriger Mieter Brandbeschleuniger ausgeschüttet und angezündet haben. Er und seine 20-jährige Nachbarin, die sich zum Zeitpunkt in ihrer Wohnung aufgehalten hatte, kamen bei der Explosion ums Leben. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar. Ein Fremdverschulden kann laut den Behörden aber ausgeschlossen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "WAZ": Tödliche Explosion: Essener Unglückshaus wird doch saniert
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Streit eskaliert: 28-Jähriger bei Event schwer verletzt
ExplosionFeuerwehr

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website