Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: 27-Jähriger springt aus Fester und überwältigt Angreifer

Couragierter Zeuge  

27-Jähriger springt aus Fenster und überwältigt Angreifer

07.02.2020, 14:45 Uhr | t-online.de

Essen: 27-Jähriger springt aus Fester und überwältigt Angreifer. Eine Frau entsorgt Altglas in einem Container: In Essen ist eine Frau bei der Glasentsorgung überfallen worden. (Quelle: imago images/Schöning/Symbolbild)

Eine Frau entsorgt Altglas in einem Container: In Essen ist eine Frau bei der Glasentsorgung überfallen worden. (Quelle: Schöning/Symbolbild/imago images)

Mit einem Sprung aus dem Fenster aus einer Höhe etwa zwei Metern hat ein Mitarbeiter einer physiotherapeutischen Praxis in Essen Schlimmeres verhindert. Er konnte einen Mann überwältigen, der eine Frau angegriffen hatte.

Ein 27-jähriger Mitarbeiter einer Physiotherapie-Praxis hat am Donnerstagabend in Essen einen Überfall auf eine 49-Jährige stoppen können. Gegen 19.50 Uhr hat ein Zeuge die Polizei wegen einer Gewalttat auf eine Frau verständigt. Mehrere Streifenwagen rückten zur Rosastraße in Essen an. Bevor die Beamten jedoch eintrafen, konnte der 27-Jährige Schlimmeres verhindern. 

Offenbar war die Frau auf dem Weg zu einem Altglascontainer, als ein ihr entgegenkommender Mann sie gewaltsam zu Boden brachte. Er schlug mehrfach mit einem Stein und einer leeren Glasflasche in die Richtung ihres Kopfes. Der Physiotherapeut hörte die Hilferufe der Frau und kam ihr sofort zur Hilfe. Er sprang aus etwa zwei Metern Höhe aus dem Fenster und hat den gewalttätigen Mann zu Boden gebracht.

Mehrere Zeugen helfen

Weitere Zeugen halfen dem 27-Jährigen, den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Frau kam schließlich in ein Krankenhaus – wegen des couragierten Zeugen mit nicht allzu schwerwiegenden Verletzungen. 

Der aggressive Angreifer ist ein 48-jähriger Wohnungsloser, der bereits polizeilich bekannt ist. Er wurde vorläufig festgenommen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal