Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen/NRW: Vater tötet seine beiden kleinen Töchter – und sich selbst

Mutter war nicht Zuhause  

Vater tötet seine beiden kleinen Töchter

10.05.2021, 13:34 Uhr | t-online, dpa

Essen/NRW: Vater tötet seine beiden kleinen Töchter – und sich selbst. Die Mordkommission vor Ort in Essen: Die Beamten ermitteln nach dem Fund von drei Leichen. (Quelle: dpa/Markus Gayk)

Die Mordkommission vor Ort in Essen: Die Beamten ermitteln nach dem Fund von drei Leichen. (Quelle: Markus Gayk/dpa)

In Essen hat eine Mutter ihre beiden leblosen Töchter und deren toten Vater in der gemeinsamen Wohnung entdeckt. Jetzt meldet die Staatsanwaltschaft: Er war es, der die Kinder tötete.

Nach dem Fund von drei Leichen in Essen hat die Staatsanwaltschaft am Montag bestätigt, dass der 32 Jahre alte Mann seine beiden kleinen Töchter und dann sich selbst getötet hat. Die Leiche des Mannes wurde bereits obduziert", sagte Oberstaatsanwältin Birgit Jürgens. "Es spricht alles für einen erweiterten Suizid."

Die beiden leiblichen Töchter des Mannes, vier und fünf Jahre alt, sollen im Laufe des Montags in der Essener Rechtsmedizin untersucht werden. Weitere Details zu den Hintergründen und den Umständen der Tat nannte die Staatsanwaltschaft mit Rücksicht auf die 31-jährige Mutter nicht.

Bericht: Vater stach nach Streit zu

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, tötete der Mann seine Kinder mit einem Messer. Seine Lebensgefährtin habe nach einem Streit mit ihm bei einer Bekannten übernachtet. Als sie am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr zurück in ihre Dachgeschosswohnung wollte, habe sich die Tür nicht öffnen lassen. Die Mutter habe daraufhin den Notruf gewählt. Einsatzkräfte hätten sich dann Zutritt verschafft.

Laut "Bild" hatte es in der Familie häufig Streit gegeben, zuletzt sei es mehrfach zu Polizei- und Notarzt-Einsätzen gekommen. Der Vater soll psychische Probleme gehabt und immer wieder versucht haben, sich umzubringen.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: