t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalEssen

Essen: 15-köpfige Gruppe schlägt und tritt junge Mädchen


Streit eskaliert
15-köpfige Gruppe schlägt auf drei junge Mädchen ein

Von dpa
Aktualisiert am 01.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet (Symbolbild): Die Brille eines Mädchens wurde mutwillig zertreten.Vergrößern des BildesDas Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet (Symbolbild): Die Brille eines Mädchens wurde mutwillig zertreten. (Quelle: Christoph Soeder/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In einer Essener Fußgängerzone haben 15 Jugendliche auf drei Mädchen eingeschlagen, sie getreten und geschubst. Das Trio wollte wegrennen, wurde jedoch verfolgt.

Bei einem eskalierten Streit unter Jugendlichen sollen am Montagnachmittag in der Essener Innenstadt mehrere Mädchen aus einer 15-köpfigen Gruppe drei andere Mädchen geschlagen, geschubst und getreten haben.

Zunächst seien zwei 13-Jährige und ein 14-jähriges Mädchen in der Fußgängerzone am Limbecker Platz von der Gruppe – darunter zwei bis vier Jungen – angesprochen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Schlägerei in Essen: Brille mutwillig zertreten

Dann sei es zum Streit mit der größtenteils ebenfalls aus Mädchen bestehenden Gruppe gekommen. Die drei Teenager seien von etwa Gleichaltrigen geschlagen worden und hätten versucht wegzurennen. Die Unbekannten hätten sie jedoch verfolgt und geschubst. Selbst auf dem Boden liegend, sei das Trio noch geschlagen und getreten worden. Ein Mädchen habe beim Sturz seine Brille verloren, die von den Tatverdächtigen mutwillig zertreten worden sei, hieß es weiter.

Die drei Mädchen erlitten Hämatome und Schmerzen, mussten zunächst aber nicht medizinisch versorgt werden. Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website