Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalFrankfurt am Main

Stau-Ranking: In Darmstadt müssen Pendler mit am meisten Zeit einplanen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPorsche kracht in Lkw: A5 gesperrtSymbolbild für einen TextWegen Putin: Ärger vor Netrebko-Auftritt Symbolbild für einen TextFotofahndung: Junger Mann verschwundenSymbolbild für einen TextAutos schleudern über B26 – SperrungSymbolbild für einen Text12-Jährigen aus Hessen wurde gefundenSymbolbild für einen TextEhemalige Fabrik brenntSymbolbild für einen TextMassen-Crash auf A5: SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBetrunkener flieht nach UnfallSymbolbild für einen TextNetrebko-Auftritt soll verhindert werdenSymbolbild für einen TextChamäleon in Supermarkt-Karotten gefunden

Darmstadt zählt zu staugeplagtesten Städten Deutschlands

Von dpa
Aktualisiert am 10.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Autos stehen im Stau (Symbolfoto): Genau zur Rushour fielen zahlreiche Ampeln aus.
Autos stehen im Stau (Symbolfoto): in Darmstadt stehen Pendler besonders lange im Stau. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Darmstadt müssen Pendler besonders lange im Stau stehen. Die Stadt landet bundesweit auf Platz sechs. Eine Stadt in Hessen schneidet besonders gut ab.

Darmstadt zählt nach Daten des Verkehrsdienstleisters Inrix zu einer der staugeplagtesten Städte in Deutschland. Die Stadt in Südhessen landet auf Platz sechs der deutschen Städte mit den schwersten Staufolgen. Durch verstopfte Straßen in Stoßzeiten verloren Pendler dort im vergangenen Jahr im Schnitt 47 Stunden. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Anstieg von 31 Prozent. In Frankfurt hingegen gingen die Stoßzeiten deutlich zurück auf 24 Stunden. Ein Rückgang von minus 33 Prozent.

Eine der staureichsten Autobahn-Abschnitte findet sich den Daten zufolge ebenfalls in Hessen: Auf der A3 zwischen Mönchhof-Dreieck und Wiesbaden/Niedernhausen verloren Pendler zur Stoßzeit 16 Uhr aufs Jahr gerechnet 30 Stunden – damit belegt der Abschnitt bundesweit Platz zehn.

Verkehrsaufkommen in Deutschland gestiegen

Die drei staugeplagtesten Städte waren allesamt Metropolen: Berlin belegte den ersten Platz, gefolgt von München und Hamburg. Das Ranking erfasst den Gesamteinfluss von Staus im Verhältnis zur Bevölkerung. Beim durchschnittlichen Zeitverlust durch Staus lag München mit 74 Stunden vorne, es folgten Berlin (71 Stunden) und Hamburg (56 Stunden).

Nach der Corona-Pandemie sei der traditionelle Pendlerverkehr am Morgen und am späten Nachmittag zurückgekehrt, sagte Verkehrsanalyst Bob Pishue. Das Verkehrsaufkommen in Deutschland, gemessen in Fahrzeugkilometern an Wochentagen, stieg laut Inrix um 21 Prozent im Vergleich zu 2021 und lag damit acht Prozent über dem Niveau von 2019. Für die Studie wurden Stau- und Mobilitätsdaten in mehr als 1.000 Städten in 50 Ländern ausgewertet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ben Manga könnte sich Abgang von Kolo Muani vorstellen
DarmstadtDeutschlandSüdhessen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website