t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalFrankfurt am Main

Fritz-Rémond-Theater in Frankfurt muss schließen – nach fast 30 Jahren


Traditionstheater in Frankfurt schließt

Von t-online, RF

Aktualisiert am 08.03.2023Lesedauer: 1 Min.
imago 76524086Vergrößern des BildesClaus Helmer im Fritz-Rémond-Theater: Der 79-Jährige leitet das "Kleine Theater im Zoo" seit 1995. (Quelle: imago stock&people)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Aus für das Fritz-Rémond-Theater in Frankfurt: Intendant Claus Helmer verabschiedet sich von seinem Publikum.

Mit dem Ende der Spielzeit schließt das "Kleine Theater im Zoo" seine Türen. Wie Intendant Claus Helmer am Montag bekannt gab, gibt er den Betrieb des Fritz-Rémond-Theaters in Frankfurt aus gesundheitlichen Gründen auf. In einer "mir sehr schwerfallenden Mitteilung" bedankt sich der 79-Jährige für die langjährige Treue seines Publikums.

"Er hat Frankfurter Theatergeschichte geschrieben", sagt die Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) über Helmer. "Dass er seit 1995 das Fritz-Rémond-Theater leitet, ein Haus, das vor dem Aus stand und das er zu großem künstlerischen Erfolg führte, zeigt seine besonderen Talente." Helmer schreibt in seiner Mitteilung: "Am 13. März 1995 habe ich auf Bitten der Stadt durch die Übernahme von 2,3 Millionen Deutsche Mark Schulden meiner Vorgänger das Fritz-Rémond-Theater im Zoo vor der Schließung gerettet. Seitdem habe ich 196 Stücke für Sie produziert. Es war für mich eine tolle Zeit."

Der Theaterprofi ist seit 67 Jahren auf der Bühne zu Hause. Schon als zwölfjähriger Schuljunge spielte er am Wiener Burgtheater. Bevor er Intendant des Fritz-Rémond-Theaters wurde, leitete er die Komödie in Frankfurt. Dort soll er als Direktor seinem Publikum erhalten bleiben.

Im Zoogesellschaftshaus soll nun ein Theater für Kinder und Jugendliche entstehen. "Die Planungen der Stadt für ein Kinder- und Jugendtheater laufen auf Hochtouren", so Hartwig. Bis zum Beginn der Bauarbeiten bleibe die Bühne als "lebendige Werkstatt" erhalten.

Verwendete Quellen
  • frankfurt.de: Mitteilung vom 6. März 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website