t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalFrankfurt am Main

Rhein in Hessen droht Hochwasser – Pegel steigt weiter an


Rhein droht Hochwasser – Pegel steigt weiter an

Von dpa
Aktualisiert am 10.12.2023Lesedauer: 1 Min.
urn:newsml:dpa.com:20090101:231210-911-003599Vergrößern des BildesHochwasserschild (Symbolbild): Die Wasserstände können in der nächsten Woche in ganz Hessen weiter steigen. (Quelle: Thomas Warnack / dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Aufgrund des Tauwetters steigen die Flüsse an. Am hessischen Rheinabschnitt könnte es zu einem Hochwasser einer Höhe kommen, das nur alle fünf bis zehn Jahre auftritt.

Durch Regen und auftauenden Schnee aus den Hochlagen der Mittelgebirge gibt es an zahlreichen Gewässern in Hessen Hochwasser. Am Sonntag hatte der Wasserstand an zehn Pegeln die Meldestufe eins überschritten, wie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie mitteilte.

Betroffen seien vor allem das Lahngebiet, die Oberläufe der Fulda, die Werrazuflüsse und die Gewässer in Südhessen. Vereinzelt kann im Verlauf des Tages auch die Meldestufe zwei erreicht werden. Das entspricht laut dem Landesamt einem größeren Hochwasser, einzelne Gebäude seien gefährdet, Keller könnten überflutet werden.

Rhein-Pegel soll auch steigen

Auch am Rhein ist am Sonntag den Angaben zufolge mit einer starken Zunahme der Wassermengen zu rechnen, wobei genaue Vorhersagen derzeit unsicher sind. Laut den Prognosen kann es am hessischen Rheinabschnitt zu einem Hochwasser einer Höhe und Ausbreitung kommen, das statistisch gesehen nur alle fünf bis zehn Jahre auftritt.

Die Wasserstände können in der nächsten Woche in ganz Hessen weiter steigen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte, ist bei Temperaturen zwischen acht und zwölf Grad am Montag, Dienstag und Mittwoch mit weiteren Regenfällen zu rechnen. Durch die milde Witterung taut laut Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie zudem die Schneedecke in den hessischen Mittelgebirgen weiter ab.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website