t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalFrankfurt am Main

Frankfurt: Autorennen zwischen Mercedes und BMW endet in Festnahme


Im Frankfurter Ostend
Gefährliches Autorennen endet in Festnahme

Von t-online, sfk

21.02.2024Lesedauer: 2 Min.
So sah der Mercedes nach dem Eingriff durch die Beamten aus.Vergrößern des BildesSo sah der Mercedes nach dem Eingriff durch die Beamten aus. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Frankfurt haben sich zwei junge Männer ein verhängnisvolles Rennen geliefert. Deshalb war der Einsatz für die Polizei besonders gefährlich.

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 2.45 Uhr sind ein Mercedes C 63 AMG sowie ein BMW M4 im Frankfurter Ostend um die Wette gerast. Eine Zivilstreife habe die beiden Fahrzeuge bemerkt, als diese aus einer Seitenstraße driftend auf die Hanauer Landstraße einfuhren, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Beide Fahrzeuge seien verlangsamt nebeneinander hergefahren, um daraufhin unangemessen zu beschleunigen und die Fahrt mit hoher Geschwindigkeit fortzusetzen. Ein Anhalten der Fahrzeuge sei wegen des hohen Personen- und Verkehrsaufkommens nicht möglich für die Zivilstreife gewesen, ohne dabei unbeteiligte Dritte zu gefährden.

Polizisten schlagen Fensterscheibe von Mercedes ein

Der 23-jährige Mercedes-Fahrer habe nach dem Tatvorwurf der Teilnahme am unerlaubten Rennen das Fahrzeug verriegelt, die Fahrerscheibe geschlossen und den Motor gestartet. Daraufhin habe man ihm einen Sperrstreifen, einen sogenannten "Stop Stick", vor die Vorderachse gelegt und ihm das Einschlagen der Fahrzeugscheiben angedroht, sofern er nicht den Motor abstellt. Der Fahrer sei laut Polizei "unbeeindruckt" unter starker Beschleunigung davongefahren. Dabei habe er die potenziellen Verletzungen der umstehenden Personen in Kauf genommen, so die Polizei.

Der Fahrer habe den "Stop Stick" überfahren und mitgeschliffen, die Beamten konnten derweil seine Scheibe einschlagen. Einige hundert Meter sei der Mercedes zum Stehen gekommen. Der Festnahme habe sich der 23-Jährige widersetzt und die Beamten bedroht sowie beleidigt.

Zwei Polizisten verletzen sich bei Festnahme

Ein Beamter habe sich durch das Einschlagen der Fensterscheibe mit mehreren kleinen Schnittverletzungen an der Hand verletzt. Ein weiterer Beamter habe sich bei der anschließenden Festnahme am Fuß verletzt. Zeitgleich sei der BMW-Fahrer erschienen und habe die Situation mitgefilmt.

Der 22-jährige BMW-Fahrer konnte durch die Beamten kontrolliert werden. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Neben dem Verdacht des Widerstandes gegen Beamte sowie auch der Beleidigung und Bedrohung, muss sich der 23-Jährige nun verantworten. Darüber hinaus müssen sich beide Tatverdächtige wegen des Verdachts des unerlaubten Kraftfahrzeugrennens verantworten.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Frankfurter Polizei zu melden. Runfnummer: 069/75510500.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Polizei Frankfurt vom 20.02.2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website