t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalFrankfurt am Main

Frankfurt: BMW-Fahrer erfasst Fußgänger – Polizei sucht Täter


Über Motorhaube geschleudert
Fußgänger in Frankfurt überfahren – Täter flüchtig

Von t-online, sfk

28.02.2024Lesedauer: 1 Min.
BlaulichtVergrößern des BildesEin Blaulicht ist auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs zu sehen. (Quelle: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein Fußgänger wurde auf dem Messegelände in Frankfurt von einem BMW-Fahrer vermutlich absichtlich überfahren und schwer verletzt. Der Täter ist noch auf der Flucht.

Am Montag ist ein Autofahrer am Nachmittag gegen einen Fußgänger auf dem Messegelände in Frankfurt gefahren. Dabei wurde der 36-jährige Passant schwer verletzt. Der Autofahrer ist laut der Polizei Frankfurt zum jetzigen Zeitpunkt noch flüchtig.

Gemäß Zeugenangaben sei der unbekannte BMW-Fahrer zunächst eine Runde um eine Personengruppe, der auch der 36-jährige Geschädigte angehörte, gefahren. Plötzlich habe er die Geschwindigkeit erhöht und den Mann überfahren. Dieser wurde vom Auto erfasst und über die Motorhaube geschleudert. Durch den Aufprall wurde er schwer verletzt.

Der Autofahrer sei unmittelbar in eine unbekannte Richtung geflüchtet. Der verletzte Mann wurde zur Erstversorgung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Mordes aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der 069/75551199 bei der Kriminalpolizei oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Polizei Frankfurt vom 28.02.2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website