t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalFrankfurt am Main

Hessen: Sören Bartol zum neuen Landesvorsitzenden der SPD gewählt


Sören Bartol neuer Landesvorsitzender
Hessen-SPD wählt Nachfolger von Nancy Faeser

Von dpa
Aktualisiert am 09.03.2024Lesedauer: 1 Min.
Parteitag SPD HessenVergrößern des BildesDer Bundestagsabgeordnete Sören Bartol (SPD) spricht beim Parteitag der SPD Hessen (Archivbild): Er bekam bei der Wahl 84,2 Prozent der Stimmen. (Quelle: Helmut Fricke/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sören Bartol wird zum Nachfolger von Nancy Faeser als Landesvorsitzender der SPD gewählt. Der 49-Jährige will Politik als "Mannschaftssport" betreiben.

Die Hessen-SPD hat Sören Bartol zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Der 49-jährige Bundestagsabgeordnete erhielt am Samstag bei einem Parteitag in Frankfurt am Main 84,2 Prozent der Delegiertenstimmen. Er ist Nachfolger von Bundesinnenministerin Nancy Faeser, die nicht mehr antrat. In Hessen war im Oktober 2023 ein neuer Landtag gewählt worden. Seit Januar regiert die SPD als Juniorpartner in einer schwarz-roten Koalition.

Bartol will Politik nach eigenen Worten als "Mannschaftssport" betreiben. Bei dem Parteitag mit rund 330 Delegierten beschwor er den Zusammenhalt von Landtagsfraktion, Regierungsmitgliedern und der Partei bei den hessischen Sozialdemokraten. Nur mit einem starken Team könne man wachsen, sagte er.

SPD erzielt "miserables Wahlergebnis" in Hessen

"Es ist ein Parteitag in einer neuen, in einer veränderten Situation", sagte Bartol. Die SPD sei in Hessen nach 25 Jahren zurück in der Regierung. "Hinter uns liegt ein miserables Wahlergebnis", erklärte der 49-Jährige mit Blick auf die Landtagswahl, bei der die SPD 15,1 Prozent der Stimmen bekam und kein Direktmandat erringen konnte.

"Ein schmerzhafter Denkzettel, der uns zeigt, dass wir wieder näher ran müssen an die Menschen mit ihren Sorgen und ihren Problemen im Alltag", sagte Bartol. "Wir wollten ja eigentlich diese Landesregierung anführen. Das haben wir nicht erreicht."

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website