t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalFrankfurt am Main

17-Jähriger gesteht im Frankfurter Mordprozess: Schockierende Details


Frankfurterin getötet
17-Jähriger gesteht im Mordprozess: Schockierende Details

Von dpa, mad

27.05.2024Lesedauer: 1 Min.
JustitiaVergrößern des BildesDie Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen. (Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In einer Mietwohnung in Frankfurt-Sachsenhausen wurde eine tote Frau gefunden. Die Spur führte zu einem 17-Jährigen, der nun wegen Mordes angeklagt ist.

Der Mordprozess um eine 28-jährige Frau aus Frankfurt-Sachsenhausen hat am Montag, 27. Mai, vor dem Landgericht Frankfurt begonnen. Der Angeklagte ist ein 17-jähriger Jugendlicher, der in seiner elterlichen Wohnung festgenommen wurde. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, unter Heimtücke und mit niedrigen Beweggründen gehandelt zu haben.

Die Frau war im Oktober vergangenen Jahres tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden, nachdem Nachbarn die Polizei alarmiert hatten. Ihre Leiche wurde nach Hinweisen aus der Nachbarschaft von der Polizei entdeckt. Eine daraufhin gestartete Fahndung führte zum mutmaßlichen Täter.

Frankfurt: Der Angeklagte gibt zu, die Frau getötet zu haben

Laut Angaben des Gerichtssprechers sollen sich Täter und Opfer wenige Stunden vor der Tat in einem Lokal im gleichen Stadtteil getroffen haben. Beide konsumierten Alkohol und Kokain und vereinbarten, sexuellen Kontakt miteinander zu haben. Der Jugendliche soll jedoch Probleme beim Geschlechtsverkehr gehabt haben und daraufhin von der jungen Frau ausgelacht worden sein. In seiner Wut soll er sie geschlagen und am Hals gewürgt haben, was schließlich zum Tod geführt haben soll.

Der Angeklagte hat zugegeben, die Frau getötet zu haben. Das Verfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nach fünf weiteren geplanten Verhandlungstagen soll der Prozess Anfang Juli abgeschlossen werden. Bei einer Verurteilung wegen Mordes droht dem 17-Jährigen eine Höchststrafe von zehn Jahren.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website