t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalFrankfurt am Main

DRK Hessen rüstet sich für die Europameisterschaft 2024


Ehrenamtliche im Einsatz
Wahre Helden der EM 2024: DRK rüstet sich für Fans und Sportler


29.05.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Pressekonferenz des DRK: Ehrenamtliche demonstrieren Sanitätsstation von innenVergrößern des Bildes
Einsatzleiter Marco Schmitt (links) und ehrenamtlicher Helfer Alexander Leipold (rechts) präsentieren die Sanitätsstation von innen. (Quelle: Madlen Trefzer)

Ehrenamtliche des DRK Hessen rüsten sich für Europameisterschaft 2024. Mit einem beeindruckenden Aufgebot stehen sie für medizinische Sicherheit ein.

Jeden Tag sind sie im Einsatz, wenn es um Leben und Tod geht. Ehrenamtlich. Nun rüsten sich die Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) für die anstehende Europameisterschaft 2024 in den Stadien in Frankfurt und Dortmund. Etwa 1.000 ehrenamtliche Retter sind bereit, vor Ort zu helfen und freuen sich bereits auf die EM-Zeit.

Ohne Ehrenamt geht gar nichts: DRK Hessen bereitet sich auf EM vor

Pro Spieltag im Frankfurter Stadion sind 127 Einsatzkräfte, vier Notärzte, sechs Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Beim Public Viewing wird ein weiteres Notarzteinsatzfahrzeug bereitgestellt. Unterstützung erhalten die Frankfurter Kräfte von sieben benachbarten DRK-Kreisverbänden.

"Ohne ehrenamtliche Helfer geht gar nichts", lautet die Botschaft von Dierk Dallwitz, DRK Bezirksverband Frankfurt am Main. Schätzungsweise 2,7 Millionen Fans sollen zur Fußball-Europameisterschaft unterwegs sein. Daher müssen Rettungsdienst und Katastrophenschutz in dieser Zeit besonders achtsam und gut aufgestellt sein.

DRK betreut ukrainische Nationalmannschaft in der Trainingsstätte

Zusätzlich übernimmt das DRK auch die sanitätsdienstliche Betreuung der Trainingsstätte der ukrainischen Nationalmannschaft im Rheingau-Taunus-Kreis. An zehn Trainingstagen werden jeweils drei Einsatzkräfte, einschließlich eines Notfallsanitäters, vor Ort einen Rettungswagen besetzen.

"All der zusätzliche Aufwand ist nicht einfach aus dem Ärmel zu schütteln", sagt DRK Landesgeschäftsführer Nils Möller bei der Pressekonferenz am heutigen Mittwoch. Daher sei eine gute Koordinierung um so wichtiger. Auch eR betont die besondere Wichtigkeit aller Ehrenamtlichen beim Deutschen Roten Kreuz und zeigt sich dankbar für jeden einzelnen Helfer.

EM 2024: Mit so vielen Helferstunden rechnet das Deutsche Rote Kreuz

Insgesamt werden rund 5.000 Helferstunden im Stadion und circa 2.000 Stunden auf der Fanmeile geleistet. Zusätzlich sind etwa 6.000 geplante Stunden für die angrenzenden DRK-Kreisverbände, im Rheingau-Taunus-Kreis, des Einsatzstabes und der Logistik vorgesehen.

Bundesweit sind rund 6.000 DRK-Einsatzkräfte aktiv. Sie sind verantwortlich für die Mannschaften und Zuschauer in neun deutschen Städten. Ihre Aufgaben umfassen medizinische Versorgung und Betreuung, von Erster Hilfe bis hin zur notfallmedizinischen Versorgung.

Einsatzleiter spricht über UEFAs medizinische Anforderungen

Einsatzleiter Marco Schmitt ist für die praktische Ausführung im Stadion zuständig. Er erzählt, welche Anforderungen die UEFA an die medizinische Versorgung hat. So müssen Räume, Notärzte für VIPs, spezielle Materialien und weitere Dienste zur Verfügung gestellt werden. "Der medizinische Ablauf ist gleich wie bei der FIFA", offenbart Schmitt. Er war nämlich auch 2006 bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Einsatz.

Ehrenamtliche DRK-Helferin Zehra Harizanova freut sich schon auf ihren Einsatz: "Das ist meine erste Großveranstaltung, daher ist meine Motivation besonders groß." Beim Deutschen Roten Kreuz fühlt sich die junge Frau gut aufgehoben: "Hier fand ich etwas, was mir Social Media nicht geben konnte: eine Gemeinschaft." Ihr ehrenamtlicher Einsatz beim DRK gebe ihr viel zurück, worauf sie nicht mehr verzichten wolle – insbesondere Freunde und Kollegen, die mittlerweile wie eine zweite Familie für sie sind.

Verwendete Quellen
  • Reporterin vor Ort
  • Pressemitteilung des DRK Frankfurt am Main vom 29. Mai 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website