Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Stadt Büdingen ruft nach Hochwasser zu Spenden auf

Verheerende Schäden  

Stadt Büdingen ruft nach Hochwasser zu Spenden auf

03.02.2021, 11:58 Uhr | t-online, dpa

Stadt Büdingen ruft nach Hochwasser zu Spenden auf. Am Morgen nach dem verheerenden Hochwasser steht Filippo Vulcano in den Trümmern der von ihm verpachteten Altstadtkneipe in Büdingen: Innerhalb weniger Stunden war die komplette Altstadt überflutet worden, ganze Straßenzüge standen meterhoch unter Wasser. (Quelle: dpa/Boris Roessler)

Am Morgen nach dem verheerenden Hochwasser steht Filippo Vulcano in den Trümmern der von ihm verpachteten Altstadtkneipe in Büdingen: Innerhalb weniger Stunden war die komplette Altstadt überflutet worden, ganze Straßenzüge standen meterhoch unter Wasser. (Quelle: Boris Roessler/dpa)

In Büdingen hat das Hochwasser die gesamte Altstadt überflutet. Anwohner sind verzweifelt – die Stadt ruft nun zu Spenden auf, um ihnen zu helfen.

Nach dem verheerenden Hochwasser ruft die Stadt Büdingen zu Spenden auf. Innerhalb weniger Stunden war am Freitag nach dem Bruch der Hainmauer die komplette Altstadt überflutet worden, ganze Straßenzüge standen meterhoch unter Wasser.

Mitarbeiter von DLRG und Feuerwehr bergen Bewohner aus den vom Wasser eingeschlossenen Häusern in der überfluteten Altstadt: Nach dem Hochwasser in Büdingen ruft die Stadt zu Spenden auf. (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst)Mitarbeiter von DLRG und Feuerwehr bergen Bewohner aus den vom Wasser eingeschlossenen Häusern in der überfluteten Altstadt: Nach dem Hochwasser in Büdingen ruft die Stadt zu Spenden auf. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa)

Um den Opfern der Flut zu helfen, hat die Stadt einen Spendenaufruf auf ihrer Homepage gestartet. Wer helfen möchte, kann auf das offizielle Spendenkonto einzahlen: 
Kontoinhaber: Magistrat der Stadt Büdingen
Verwendungszweck: Spende Hochwasser 2021
IBAN: DE07 5185 0079 0121 0008 49

"Jeder Euro kommt den Büdinger Opfern des Hochwassers zu Gute", heißt es. Die konkrete Verteilung werde noch bekannt gegeben. "Wir danken ihnen für die unzähligen Hilfsangebote, ob nun tatkräftiger oder materieller Art", schreibt die Stadt. "Gemeinsam schaffen wir das – Hochwasser und Corona". Die Höhe des durch das Hochwasser verursachten Schadens war zunächst unbekannt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: