t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalFrankfurt am Main

In Hessen brennt das dritte Corona-Testcenter in wenigen Tagen ab


Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
In Hessen brennt das dritte Corona-Testcenter in wenigen Tagen ab

Von t-online, stn

06.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Das abgebrannte Testcenter in Groß-Zimmern: War es Brandstiftung oder nur ein technischer Defekt?Vergrößern des BildesDas abgebrannte Testcenter in Groß-Zimmern: War es Brandstiftung oder nur ein technischer Defekt? (Quelle: keutz-tvnews/leer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Innerhalb weniger Tage brennen in Südhessen drei Testcenter ab, zuletzt in Groß-Zimmern. Ein Zufall oder steckt ein Feuerteufel dahinter? Die Polizei ermittelt nun wegen möglicher Brandstiftung.

Und es passierte schon wieder: Der Container eines Corona-Schnelltest-Zentrums in Groß-Zimmern (Kreis Darmstadt-Dieburg) ist am Mittwochmorgen völlig ausgebrannt. Es ist das dritte Testcenter innerhalb weniger Tage von dem am Ende nur noch verkohlte Reste übrig blieben. Nur ein Zufall oder steckt dahinter ein Brandstifter?

Laut Polizei entstand bei dem Brand in Groß-Zimmern ein Schaden von 12.000 Euro. Die Polizei in Darmstadt untersucht nun, ob es sich um eine Brandstiftung oder einen technischen Defekt handelte. Die Kriminalpolizei prüft auch, ob es eine mögliche Verbindung zu ähnlichen Fällen in Südhessen gibt.

Ausgebrannte Testcenter: Polizei geht von Brandstiftung aus

Bereits am Wochenende hatten Unbekannte in Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) zwei Container angezündet, in denen Corona-Schnelltests durchgeführt wurden. Hier geht die Polizei von Brandstiftung aus. Nach Angaben der Polizei legten die Täter in der Nacht zum Samstag ein Feuer an der Außenfassade des Testcenters. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Der entstandene Schaden liegt bei rund 1.000 Euro.

Nur einen Tag später brannte der nächste Container – ebenfalls in Mörfelden-Walldorf. Laut Polizei schlugen die unbekannten Täter eine Fensterscheibe des Containers ein, der auf dem Gelände einer Tankstelle stand. Dann wurde offenbar Brandbeschleuniger im Innenraum verteilt und angezündet. Der Container brannte dabei vollständig aus. Es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Die Polizei hofft nun auf Hinweise.

Verwendete Quellen
  • Polizeiberichte vom Polizeipräsidium Südhessen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website