Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Corona in Hagen: Schule wegen Covid-19-Fällen geschlossen

Zunehmende Neuinfektionen  

Mehrere Corona-Fälle an Hagener Schulen

24.06.2020, 08:38 Uhr | t-online.de

Corona in Hagen: Schule wegen Covid-19-Fällen geschlossen. Blick auf die Fritz-Steinhoff-Gesamtschule (oben links): Sie ist wegen Corona-Fällen kurz vor den Sommerferien geschlossen worden. (Quelle: imago images/Blossey)

Blick auf die Fritz-Steinhoff-Gesamtschule (oben links): Sie ist wegen Corona-Fällen kurz vor den Sommerferien geschlossen worden. (Quelle: Blossey/imago images)

In Hagen ist die Corona-Pandemie seit Mitte Juni wieder stärker sichtbar, denn die Zahl der Neuinfektionen steigt an. Nun ist wegen Corona-Fällen eine Schule vorsorglich geschlossen worden.

Weil sich zwei Schüler der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule in Hagen mit dem Coronavirus infiziert haben, hat das Gesundheitsamt die Schule geschlossen. Die Schüler gehören zwei unterschiedlichen Klassen an, deren Mitglieder und Lehrer sich nun alle in Quarantäne befinden. Laut Stadt betrifft diese Maßnahme insgesamt 27 Personen.

"In Anbetracht der Schulgröße in Helfe und der Verteilung auf zwei Jahrgänge haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagt Dr. Anjali Scholten, Leiterin des Gesundheitsamtes.

Auch am Gymnasium Hohenlimburg hat es einen Corona-Fall gegeben. Ein Schüler habe sich im familiären Umfeld angesteckt, teilten die Behörden mit. Deswegen befinden sich auch hier 23 Schüler nach einer ersten Test-Reihe in häuslicher Quarantäne. Falls bei den Kontaktpersonen ein zweiter Corona-Test negativ ausfällt, werden diese in die Sommerferien entlassen. Diese beginnen in Nordrhein-Westfalen am 29. Juni.

Gesundheitsamt: Corona-Lockerungen führen zu Wiederanstieg

Angesichts der neuen Corona-Fälle hat sich die Zahl der aktuell Infizierten in Hagen erhöht. Demnach gibt es mit Stand Dienstag 37 akute Corona-Fälle. "Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen Infektionsherd, der für die steigenden Zahlen sorgt. Bei der Rückverfolgung der Infektionsketten sehen wir, dass es sich größtenteils um jüngere Personen und Familien handelt. Den Wiederanstieg würden wir deshalb auf die Lockerungsmaßnahmen zurückführen", begründet Dr. Scholten die Neuinfektionen.

Deswegen bittet das Gesundheitsamt weiter zur Vorsicht und mahnt, sich an die Abstand- und Hygieneregeln zu halten. In Hagen hat es seit Beginn der Pandemie 367 Corona-Fälle gegeben, wovon 317 als genesen gelten.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal