Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Frauen heimlich beim Duschen im Westfalenbad gefilmt

Kameras in Shampooflaschen  

Mann soll Frauen heimlich beim Duschen gefilmt haben

09.07.2020, 14:21 Uhr | t-online.de

 (Quelle: RTL)
Hagen: Spanner versteckt Kameras in Shampoo-Flaschen

In Hagen ist die Polizei einem Spanner auf die Schliche gekommen, der Kameras in Shampoo-Flaschen versteckte und diese in öffentlichen Duschen platzierte. (Quelle: RTL)

Methode aufgeflogen: Mit solchen Kameras in Shampoo-Flaschen filmte ein Spanner heimlich Frauen in öffentlichen Duschen. (Quelle: RTL)


Mit in Shampooflaschen versteckten Kameras soll ein 62-Jähriger in Hagen Frauen unter der Dusche gefilmt und die Aufnahmen online gestellt haben. Ein User erkannte die Kulisse und rief die Polizei.

In Hagen ermittelt die Polizei gegen einen 62 Jahre alten Mann aus dem Märkischen Kreis wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen sowie der Verbreitung pornographischen Materials. Der Tatverdächtige soll Shampooflaschen mit Mini-Kameras ausgestattet und mit diesen 2018 Hunderte Frauen heimlich unter der Dusche im Westfalenbad gefilmt haben. Das berichten "RTL" und "come-on.de". Die Methode wird oben im Video nachgestellt. Die Stellungnahme der Polizei sehen Sie auch hier.

Laut den Portalen, soll der 62-Jährige die Clips anschließend unter einem Synonym ins Internet gestellt haben. Ein User habe das Schwimmbad schließlich im Hintergrund erkannt und die Polizei alarmiert. 

Weil der Mann wegen ähnlicher Delikte bereits polizeilich bekannt war, konnte er schnell ausfindig gemacht und seine Wohnung durchsucht werden. "Wir haben etliches Material gefunden. Da ist einiges gelöscht worden, das jetzt rekonstruiert werden muss", erklärte ein Polizeisprecher gegenüber "rtl.de".

Auch in einem erotischen Massagesalon in Iserlohn soll er heimlich gefilmt haben. Es handle sich jedoch um keinen gefährlichen Sexualstraftäter, hieß es weiter. Bisher sei es noch nicht zu Übergriffen gekommen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal