t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Deutsche Bahn: Bauunternehmen rächt sich – auf diese kuriose Art und Weise


Posse in Kiel
Bauunternehmer rächt sich kurios an Deutscher Bahn

Von t-online, pb

Aktualisiert am 09.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Hauptbahnhof in Kiel (Archivfoto): Der Bahnhof ist um eine Attraktion der kuriosen Art reicher.Vergrößern des BildesHauptbahnhof in Kiel (Archivfoto): Der Bahnhof ist um eine Attraktion der kuriosen Art reicher. (Quelle: Guenter Nowack)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wer nicht zahlt, der soll auch nichts bekommen – das dachte sich ein Unternehmer aus Kiel, der die Deutsche Bahn im Norden bloßstellt.

Für schlechte Arbeit gibt es auch mal eine Quittung: Diese Erfahrung hat laut einem Medienbericht die Deutsche Bahn in Schleswig-Holstein machen müssen. Die "Kieler Nachrichten" berichten, dass eine örtliche Baufirma alle Türen aus dem Inneren des DB-Reisezentrums in Kiel wieder ausgebaut hat – weil die Bahn die Rechnungen dafür nicht bezahlt haben soll.

Die Truppe des Bauunternehmers nahm sogar die WC-Türen wieder mit. Der Geschäftsführer der Baufirma, der nicht namentlich genannt werden will, sagte der Zeitung, dass zwei Rechnungen trotz mehrfacher Mahnungen nicht beglichen worden seien.

Er ärgert sich: "Es ist eine Unverschämtheit, dass die Deutsche Bahn gegen Schwarzfahrer manchmal so vorgeht, dass alle Fahrgäste dadurch verspätet am Ziel ankommen – die Bahn selbst aber nicht dafür sorgt, dass ihre Rechnungen beglichen werden."

Bahnhof in Kiel: Bahn-Filiale seit Wochen ohne Türen

Sein Unternehmen drohe durch das fehlende Geld nun in Gefahr zu geraten. Warum er nicht bezahlt wurde, wusste der Unternehmer nicht. Die Bahn verweigere ihm eine Auskunft.

Den "Kieler Nachrichten" sagte der Bahnkonzern nun, dass für die Abwicklung der Zahlung ein von der Bahn engagiertes Gebäudemanagement-Unternehmen zuständig sei – welches wiederum angab, dass man den Fall rechtlich derzeit noch prüfe und sich daher nicht äußern wolle.

Der Fall könnte am Ende vor Gericht landen, auch wenn der Unternehmer angibt, weiterhin an einer Einigung interessiert zu sein.

Die Bahn selbst spricht von einem unberechtigten Ausbau der Türen, hat mittlerweile Ersatz für die Mitte Juli entfernten Türen geordert. Wann diese kommen, sei jedoch noch ungewiss. Damit ist bei der Bahn in Kiel weiterhin jeder Tag ein Tag der offenen Tür.

Verwendete Quellen
  • kn-online.de (kostenpflichtig): Baufirma baut alle Innentüren des DB-Reisezentrums wegen nicht bezahlter Rechnung aus
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website