t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Holsten-Galerie Neumünster: Sicherheitsmann verprügelt – Täter nicht in Haft


Vorfall in Einkaufszentrum
Prügelattacke auf Sicherheitsmann: Wieso sind die Täter nicht in Haft?

Von t-online, nh

17.10.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 103297323Vergrößern des BildesEin Rettungsfahrzeug mit Blaulicht (Symbolbild): Nach einer brutalen Prügelattacke lag ein Sicherheitsmitarbeiter der "Holsten-Galerie" im Krankenhaus. (Quelle: Martin Dziadek /imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mehrere Männer prügeln in einem Einkaufszentrum auf einen Sicherheitsmitarbeiter ein. Doch die vermeintlichen Täter sind noch immer auf freiem Fuß.

Er liegt am Boden, mit den Händen versucht er seinen Kopf zu schützen, während Männer immer wieder auf ihn einschlagen und -treten. Ein Video in den sozialen Medien zeigt die qualvollen Minuten, die ein Sicherheitsmitarbeiter in einem Einkaufszentrum in Neumünster durchlitt. Gegen mehrere Männer wird derzeit ermittelt – doch trotz der brutalen Szenen befinden sie sich nicht in Haft.

Was war passiert? Wie unter anderem die Kieler Nachrichten berichten, fuhr am 7. Oktober ein Mann auf einem E-Scooter durch die "Holsten-Galerie". Der 46-jährige Sicherheitsmitarbeiter stellte ihn zur Rede und verlangte, dass er das Gebäude verlasse. Es kam zu einer Auseinandersetzung.

Passanten schreiten ein und helfen Verletzten

Rund eine halbe Stunde später, nachdem der Rollerfahrer das Einkaufszentrum verlassen hatte, ging eine Gruppe junger Männer auf den Sicherheitsmitarbeiter los. Laut aktuellem Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die erste Auseinandersetzung mit der späteren Prügelattacke in Verbindung steht.

Die Männergruppe aus etwa fünf Personen habe den 46-Jährigen "erheblich misshandelt", heißt es in einer Erklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizei Neumünster. Insbesondere ein 33-Jähriger habe das Opfer verletzt. Wie das Video zeigt, ließen die Männer erst von dem am Boden liegenden Verletzten ab, als mehrere Passanten einschritten.

Wieso sind die Täter nicht in Haft?

Doch wieso befinden sich die ermittelten Verdächtigen nicht in Haft? Nach vermehrter Kritik äußern sich Staatsanwaltschaft und Polizei auch hierzu. Demnach bestehe kein Tatverdacht wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, sondern wegen gefährlicher Körperverletzung. Der tatverdächtige 33-Jährige sei zudem "in Neumünster fest sozialisiert". Es werde nicht von einer Fluchtgefahr ausgegangen.

Der Sicherheitsmitarbeiter ist mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden. Arbeitsfähig sei er bislang jedoch noch nicht.

Verwendete Quellen
  • kn-online.de: "Wachmann in Holsten-Galerie Neumünster verprügelt: So geht es ihm"
  • twitter.com: Beitrag von @visegrad24
  • Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Neumünster am 16. Oktober 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website