t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Hamburg Wetter: Warnung vor starkem Frost – Minus 12 Grad


Minus 12 Grad und Schneefall: Wetterwarnung für Hamburg

Von t-online, kg

Aktualisiert am 30.11.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0368620170Vergrößern des BildesKräftiger Schneefall in Hamburg. Die ganze Stadt ist mit Schnee bedeckt. (Quelle: IMAGO/Blaulicht-News.de/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Winter ist da: In Hamburg bibbert man bei Dauerfrost. Auch das Wochenende wird schneereich.

Der erste Schnee ist in Hamburg angekommen: Rund 725 Einsatzkräfte mit bis zu 280 Streu- und Räumfahrzeugen beackerten seit Mittwoch die Hauptverkehrsstraßen, um sie für Busse und Autos passierbar zu machen (Lesen Sie hier, wie die erste Schneenacht verlief). Und es sieht so aus, als ob sie damit in den kommenden Tagen weitermachen müssen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat einen Warnlagebericht für Hamburg und Schleswig-Holstein ausgegeben. Konkret warnen die Experten, dass es "an der Nordseeküste zu vereinzelt stürmische Böen" kommen kann. Dazu komme Schneefall, leichter bis mäßiger Frost und in der Nacht zum Donnerstag teils strenger Frost. In ungeschützten Lagen seien Minus 12 Grad möglich, so der DWD.

Es bleibt frostig in Hamburg

Und es bleibt kalt und schneereich: Auch für das Wochenende rechnen die Experten mit Schneefall. Allerdings erwarten sie weniger starke Schneeschauer. Zwischen Mittwoch und Donnerstag kommt laut den Experten wohl die größte Neuschneemenge. In der Nacht zum Samstag soll die Temperatur im Binnenland auf bis zu Minus 6 Grad sinken. An den Küsten bleibt es mit Minus 2 Grad etwas milder.

Bis Freitag soll es in Hamburg Dauerfrost geben. Die Tageshöchstwerte am Samstag sollen um 0 Grad, auf den Inseln um 2 Graf, liegen, so der DWD. Nach sinkt die Temperatur auf Minus 2 Grad.

Und danach? Noch ist nicht klar, wie sich das Wetter zum Wochenbeginn entwickelt. Auch die DWD-Experten skizzieren ein breites Szenario. So ist es denkbar, dass es zu weiteren Niederschlägen kommt. Gerade zur Wochenmitte ist die Wahrscheinlichkeit laut DWD besonders hoch. Dabei liegen die zu erwartenden Temperaturen eher um und unter dem Gefrierpunkt. Zum Ende der kommenden Woche sind dann wieder dauerhafte Plus-Grade denkbar.

Verwendete Quellen
  • dwd.de: Vorhersage für Hamburg und Schleswig-Holstein, Stand: 29. November 2023
  • dwd.de: Wetterwarnlagebericht für Hamburg und Schleswig-Holstein, Stand: 29. November 2023.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website