t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Hamburg | Bettdecken-Hersteller Daunen-Mohr: Traditionsunternehmen schließt


Nach über 50 Jahren ist Schluss: Daunen-Manufaktur muss schließen

07.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Bettdecken im Test: Die Zeitschrift Ökotest hat 17 Bettdecken testen lassen – diese 12 sind gut.Vergrößern des BildesBettdecken im Test: Die Zeitschrift Ökotest hat 17 Bettdecken testen lassen – diese 12 sind gut. (Quelle: g-stockstudio/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Daunen-Mohr, ein alter Handwerksbetrieb aus Hamburg, schließt für immer. Der Grund: Niemand wollte die Nachfolge antreten.

Es war eine der letzten Bastionen des traditionellen Handwerks in Hamburg: Daunen Mohr, die einzige Daunen-Manufaktur in der Hansestadt, muss nach mehr als 50 Jahren ihre Türen schließen. Der Grund: Der Inhaber und Betreiber Hans-Jürgen Mohr ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Seine Frau Monika, die mit ihm gemeinsam Daunendecken in Handarbeit herstellte und reparierte, steht nun vor der schweren Aufgabe, den Betrieb abzuwickeln.

Daunen Mohr war eine Institution in Hamburg. Seit 1969 fertigte der gelernte Textilkaufmann Hans-Jürgen Mohr in seiner Werkstatt in Wandsbek Daunendecken für anspruchsvolle Kunden an. Er hatte das Geschäft von drei älteren Damen übernommen. In den Anfangsjahren beschäftigte er bis zu zehn Näherinnen, die neben Daunendecken auch Bettwäsche produzierten. Vor 40 Jahren kam seine heutige Frau Monika dazu, die ebenfalls in dem Betrieb arbeitete.

Traditionelles Handwerk

Das Besondere an Daunen Mohr war, dass sie fast ohne Maschinen auskamen. Sie verwendeten nur Gänsedaunen von lebenden Tieren, die sie in verschiedenen Gewichtsklassen und Größen zu hochwertigen Decken verarbeiteten. Damit gehörten sie zu den wenigen in Deutschland, die dieses Handwerk noch so traditionell ausübten. Ihre Decken waren weltweit gefragt, vor allem bei Luxushotels. Sie boten auch einen Reparaturservice an, bei dem sie alte Decken wieder aufbereiteten.

Bis zuletzt standen Hans-Jürgen und Monika Mohr jeden Tag in ihrer Werkstatt. "Wir machen das aus Liebe zum Beruf", hatte Hans-Jürgen Mohr noch 2019 gesagt. Er hatte sich von einer schweren Krankheit erholt und eine neue Herzklappe bekommen. Doch dann starb er plötzlich an einem Abend. Seine Frau blieb allein zurück.

Die Mohrs hatten vergeblich nach einem Nachfolger gesucht, der ihr Handwerk weiterführen würde. Deshalb sollte der Betrieb zum Jahresende geschlossen werden. Jetzt muss Monika Mohr die Geschäftsauflösung allein bewältigen. "Die meisten Sachen sind schon weg", sagt die 78-Jährige. Sie wünscht sich, dass die Daunen-Manufaktur in Hamburg nicht vergessen wird. "Es war eine schöne Zeit", sagt sie. "Wir haben viele Menschen glücklich gemacht mit unseren Decken."

Verwendete Quellen
  • abendblatt.de: Daunen Mohr Hamburg: Nach Schicksalsschlag – Handwerksbetrieb schließt
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website