t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

EM 2024 in Hamburg: Hunderte Polizisten durchsuchen Volksparkstadion


Spürhunde im Einsatz
Großeinsatz: Hunderte Polizisten durchkämmen Volksparkstadion

Von dpa
Aktualisiert am 11.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Fußball: EM, "Stadium Open Media Days"Vergrößern des BildesWerbebanner zur Fußball-Europameisterschaft hängen vorm Volksparkstadion Hamburg: Hunderte Polizisten haben am Dienstag das Volksparkstadion durchsucht. (Quelle: Jens Büttner/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Großeinsatz der Polizei im Volksparkstadion: Hunderte Einsatzkräfte durchkämmten am Dienstag die Arena. Das Ziel: gefährliche Gegenstände finden.

Kurz vor dem offiziellen Start der Fußball-Europameisterschaft hat die Hamburger Polizei bei einer umfangreichen Aktion das Volksparkstadion genau unter die Lupe genommen. Hunderte Beamten waren am frühen Dienstagmorgen beteiligt, wie ein Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Der länger geplante Einsatz endete zur Mittagszeit.

Spürhunde und Drohnen im Einsatz

Die Einsatzkräfte durchsuchten die gesamte Arena nach gefährlichen Gegenständen. Angaben des Sprechers zufolge waren unter anderem Entschärfer des Landeskriminalamts und Spürhunde der Polizei im Einsatz. Die Beamten setzten auch Drohnen ein. Bei der Durchsuchung wurden keine gefährlichen Gegenstände gefunden.

Nach der Aktion übergab die Polizei das Stadion wie vorgesehen an die Organisatoren der EM, die bei dem Turnier für die Sicherheit verantwortlich sind. Während der Endrunde wird die Hamburger Polizei mit zahlreichen Kräften rund um das Stadion, der Fanzone und der Innenstadt im Einsatz sein.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website