t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburgInsidertipps

Hamburg: Die schönsten Grünflächen und Parks | Geheimtipps im Frühling


Naherholungsoasen
Die schönsten Grünflächen und Parks in Hamburg

Von t-online, vss

Aktualisiert am 06.04.2024Lesedauer: 3 Min.
imago images 0418339055Vergrößern des BildesDer Stadtpark erwacht: Die ersten Frühblüher öffnen ihre Blüten. (Quelle: IMAGO/Kerstin Bittner/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Hamburg ist die Stadt mit den meisten Grünflächen in Deutschland. 14 Prozent des Stadtgebiets sind Erholungs- und Grünflächen. Welche die schönsten Parks in Hamburg sind, verraten wir Ihnen hier.

1. Der Wallringpark: Planten un Blomen

Im Wallringpark in Hamburg-Mitte wird es grün: Planten un Blomen ist ein traditionsreicher Park mit verschiedenen Themengärten, darunter dem Alten Botanischen Garten und einem der größten Japanischen Landschaftsgärten Europas. Neben Wasserlichtkonzerten am Abend finden hier auch tolle Veranstaltungen statt. Der Park ist zudem sowohl für Spaziergänger als auch für Action-Liebhaber geeignet: Neben der Rollschuhbahn gibt es im Wallringpark auch andere Spiel- und Bewegungsattraktionen für Groß und Klein.

2. Wilhelsmburger Inselpark

Der Wilhelmsburger Inselpark umfasst 85 Hektar und damit viele Grünflächen, Gärten, Wasserläufe, Teiche und alte Baumbestände. Neben zahlreichen kostenfreien Sport- und Freizeitangeboten steht hier für viele Entspannung und Erholung auf dem Programm. Inmitten des Parks befindet sich zudem das Wasserwerk, das zu den ältesten Wahrzeichen Hamburgs zählt, und auch ein Hochseilgarten sorgt hier für Abwechslung und Abenteuer. Eine Pause kann danach auf den Grill- und Picknickplätzen eingelegt werden.

3. Altonaer Volkspark

Der Altonaer Volkspark ist über 100 Jahre alt und die größte öffentliche Grünfläche Hamburgs. Der etwa 205 Hektar große Park war der Wegweiser für die grüne Gestaltung der Hansestadt. Besonders schön an der Anlage ist, dass die Gestaltung des Parks seinen ursprünglichen und natürlichen Gegebenheiten zugrunde liegt. Ferdinand Tutenberg, der damalige Gartenbaudirektor, grenzte sich damit vom damals üblichen Gartenbau ab und ließ der Grünanlage Raum, sich selbst zu entfalten. Heute ist der Altonaer Volkspark in Hamburg aber vor allem für seinen Dahliengarten mit über 600 Sorten und insgesamt über 11.000 Einzelpflanzen bekannt.

4. Hamburger Stadtpark

Auch der Stadtpark in Hamburg ist mittlerweile über 100 Jahre alt. Er wurde bereits 1914 eröffnet und nimmt seitdem eine wichtige Rolle als Naherholungsgebiet ein. Die Grünanlage ist rund 37 Hektar groß und beherbergt 100 bis 120 Jahre alte Eichen, viele Buchen, Ahorn, Birken und Hainbuchen im westlichen Teil. Doch auch viele Vogelarten wohnen im Hamburger Stadtpark. Vor allem im Bereich der naturnahen Ufer und Röhrichtzonen. Neben Vogelgezwitscher und Grillengezirpe sorgt jedoch auch der Blick über die Festwiese bis hin zum Planetarium, sowie der Blick auf den schön angelegten Teich für pure Entspannung.

5. Berner Gutspark

Nicht im Stadtkern Hamburgs sondern an der Berner Au liegt der Gutspark, eine idyllische Grünanlage mit geschwungenen Wiesen, kleinen Seen und Wäldern. Im Zentrum des Berner Gutsparks liegt ein Gutshaus. Damals beherbergte dieses ein Kindertagesheim, heute dient das Bauwerk nur noch Veranstaltungen. Für Hamburg ist die grüne Anlage ein bedeutendes Gartendenkmal, das täglich viele Menschen zum Genießen und Spazieren einlädt.

6. Harburger Stadtpark

Der Harburger Stadtpark wurde in den 1920ern als Volkspark errichtet. Besonders beliebt ist der Park bei Spaziergängern und Wanderern: Mit einem mehr als 16 Kilometer langen, gut ausgebauten Wegenetz gibt es hier genügend Routen. Am meisten wird der drei Kilometer lange Rundgang um den Außenmühlenteich genutzt. In den hügeligen Gegenden, rund um die Waldbereiche, wird man mit wunderschönen Ausblicken auf die Wasserflächen belohnt.

7. Baurs Park in Hamburg

Entlang des Nordufers der Elbe gibt es eine Vielzahl toller Parks. Einer davon ist der Baurs Park auf dem Geesthang. Von den Serpentinenwegen hat man eine tolle Aussicht auf die Landschaft: auf die Elbe und bei klarem Himmel bis zu den Harbuger Bergen.


Die Grünanlage ist ein bedeutendes Gartendenkmal für Hamburg, dessen Anlage bereits zwischen 1802 und 1817 erworben wurde. Mitten in der großen Parkanlage befindet sich das Landhaus von Friedrich Baur, das ab 1828 errichtet wurde. Auch das dänische Königspaar wurde hier bereits empfangen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website