t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Hamburg: Mann attackiert 29-Jährigen mit Schere und Faustschlägen


Tatverdächtiger gestellt
Mann attackiert 29-Jährigen mit Schere und Faustschlägen

Von t-online
06.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeiwagen steht vor dem Eingang zur S-Bahn-Haltestelle am Hamburger Hauptbahnhof (Symbolbild): Der Tatverdächtige soll einen Mann am Bahnhof attackiert haben.Vergrößern des BildesEin Polizeiwagen steht vor dem Eingang zur S-Bahn-Haltestelle am Hamburger Hauptbahnhof (Symbolbild): Der Tatverdächtige soll einen Mann am Bahnhof attackiert haben. (Quelle: Hanno Bode/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nachdem er von einem Mann dabei beobachtet wurde, wie er am Hamburger Hauptbahnhof eine Handtasche klauen wollte, attackierte ein mutmaßlicher Täter einen Zeugen – dieser erlitt Verletzungen im Gesicht.

Am Hamburger Hauptbahnhof hat ein Mann einen 29-Jährigen attackiert und verletzt. Nachdem er ihn zunächst mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte, schlug er auch mit einer Schere zu.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler soll der Schläger versucht haben, einer weiteren Person auf dem Bahngleis die Handtasche zu entwenden und den Trageriemen mit einer Schere zu durchtrennen. Das habe das Opfer der Attacke beobachtet und verhindert haben, heißt es seitens der Polizei.

Täter unter Drogeneinfluss

Für seine Zivilcourage musste der 29-Jährige unter anderem mit Schnittverletzungen im Gesicht bezahlen. Außerdem besteht der Verdacht auf eine Nasenbeinfraktur. Die alarmierten Bundespolizisten konnten den Tatverdächtigen auf Höhe der Mönckebergstraße stellen und festnehmen.

Er wurde gefesselt und in eine Gewahrsamszelle gebracht. Weil er sich auch dort renitent verhielt, mussten ihm Fußfesseln angelegt werden. Während ein Drogentest ein positives Ergebnis zeigte, konnten die Beamten auch rauschgiftverdächtige Substanzen bei der Durchsuchung des Mannes feststellen. Der Mann soll nun einem Haftrichter vorgeführt werden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website