HomeRegionalHamburg

Energie- und Wärmeversorger: Hamburg startet Fusion


Das schaut Hamburg auf
Netflix
1. Fate: The Winx SagaMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Energie- und Wärmeversorger: Hamburg startet Fusion

Von dpa
02.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Fusion der beiden städtischen Versorger Hamburg Energie und Wärme Hamburg ist zum Jahreswechsel offiziell gestartet. "Mit den Hamburger Energiewerken schaffen wir Deutschlands modernstes kommunales Versorgungsunternehmen auf der Basis von erneuerbaren Energien", sagte Jens Kerstan (Grüne), Senator für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft, am Sonntag in Hamburg laut einer Mitteilung des Unternehmens. Der Zusammenschluss liefere die Blaupause für eine komplette Energiewende. Die Hamburger Energiewerke haben den Infos zufolge rund 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Entscheidung für das Zusammengehen der beiden Unternehmen folgt laut Angaben der Hamburger Energiewerke auf den Volksentscheid im Jahr 2013 und den Rückkauf der Wärme Hamburg durch die Hansestadt im Jahr 2019. In dem Volksentscheid hatten sich die Bürgerinnen und Bürger für einen Rückkauf der privatisierten Energienetze und der Fernwärmeversorgung ausgesprochen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Gregory Dauber
Von Gregory Dauber
DeutschlandFusion

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website