• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Deutlich weniger Wohnungen in Schleswig-Holstein gebaut


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVerletzte bei Geldtransporter-├ťberfallSymbolbild f├╝r einen TextG├╝nther bleibt Ministerpr├ĄsidentSymbolbild f├╝r ein VideoScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild f├╝r einen TextKomiker sollen Giffey reingelegt habenSymbolbild f├╝r ein VideoAbgetrennter Kopf in Bonn: neue DetailsSymbolbild f├╝r ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild f├╝r einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild f├╝r einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild f├╝r einen TextDas ist Deutschlands bester ClubSymbolbild f├╝r einen TextUngewohnt privat: neues Foto von MeghanSymbolbild f├╝r einen Text75-J├Ąhriger soll Ehefrau get├Âtet habenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBoris Becker verklagt Oliver PocherSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Deutlich weniger Wohnungen in Schleswig-Holstein gebaut

Von dpa
16.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Wohnungen
Blick auf die Fassaden von Wohnh├Ąusern. (Quelle: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Zahl der fertiggestellten Wohnungen ist in Schleswig-Holstein 2021 deutlich gesunken. Insgesamt seien 12.636 neue Wohnungen fertiggestellt worden, teilte das Statistikamt Nord am Montag mit. Das seien 1441 beziehungsweise 10,2 Prozent weniger als 2020. Die durchschnittliche Wohnungsgr├Â├če fiel mit 96,4 Quadratmetern nahezu unver├Ąndert aus (2020: 96,9).

In neuen Geb├Ąuden entstanden 11.777 der Wohnungen. Weitere 859 Wohnungen wurden durch Bauma├čnahmen an bestehenden Geb├Ąuden geschaffen. Die meisten neuen Wohnungen gab es laut Statistikamt in den Kreisen Rendsburg-Eckernf├Ârde, Pinneberg und Segeberg.

Etwas mehr als die H├Ąlfte (6294) der neuen Wohnungen befand sich demnach in Mehrfamilienh├Ąusern mit mindestens drei Wohnungen. In neu gebauten Ein- und Zweifamilienh├Ąusern entstanden weitere 5187 Einheiten. Hinzu kamen 224 Wohnungen in Wohnheimen und 72 in neuen Nichtwohngeb├Ąuden wie B├╝ro- und Betriebsgeb├Ąuden.

"Die Zahlen sind nicht gut, kommen aber nicht wirklich ├╝berraschend", kommentierte der Direktor des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Andreas Breitner. "Die Corona-Pandemie hat Lieferketten beeintr├Ąchtigt und auf den Baustellen f├╝r komplizierte Bedingungen gesorgt." Dass weniger Wohnungen fertiggestellt wurden, sei die logische Folge. Allerdings habe sich der R├╝ckgang der Fertigstellungszahlen mit deutlich gestiegenen Baukosten bereits vor der Corona-Pandemie angedeutet.

F├╝r soziale Vermieter werde es wegen der starken Kostenanstiege immer schwerer, weil sie diese Kosten nicht auf die Mieter umlegen k├Ânnten und wollten. "Wir erleben, dass mehr und mehr Unternehmen geplante Vorhaben zur├╝ckstellen und sich auf die Instandhaltung bestehender Objekte konzentrieren", sagte Breitner.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
BBC-Moderatorin Deborah James ist tot
Deborah James: Die krebskranke Moderatorin verabschiedete sich in einem emotionalen Post von ihren Fans.


Die Landesregierung in Kiel habe mit der Erh├Âhung der F├Ârderung des Baus von Sozialwohnungen von 600 auf 1000 Euro pro Quadratmeter einen wichtigen Schritt unternommen, um den j├╝ngsten Preisanstieg abzufedern. "Das wird zumindest sicherstellen, dass in der Planung weit fortgeschrittene Projekte auch umgesetzt werden." Jetzt m├╝ssten Bund und den Kommunen daf├╝r sorgen, dass h├Âhere energetische Standards und ├╝berh├Âhte Auflagen ausgeschlossen werden.

"Es zeigt sich einmal mehr, dass der Markt allein es nicht richtet", meinte die Vorsitzende des DGB Nord, Laura Pooth, angesichts der gesunkenen Fertigstellungszahlen. "Deswegen muss die k├╝nftige Regierung in Schleswig-Holstein mit einer eigenen Landeswohnungsbaugesellschaft selbst f├╝r bezahlbaren Wohnraum sorgen." F├╝r eine Entlastung der Mieter sei auch die Begrenzung der Mietanstiege durch die Wiedereinf├╝hrung von Mietpreisbremse und Kappungsgrenzenverordnung dringend erforderlich.

Diese Forderungen stehen auch im Landtagswahlprogramm der Gr├╝nen, mit denen Ministerpr├Ąsident Daniel G├╝nther (CDU) am Dienstag ein erstes Sondierungsgespr├Ąch zur Bildung einer neuen Landesregierung f├╝hrt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
MieterPinnebergRendsburg-Eckernf├Ârde

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website