Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Prozess in Hannover: Mann soll 16-Jährigem in Hoden geschossen haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU: Prostitution soll in den LehrplanSymbolbild für einen TextGetöteter Teenager: neue Details bekanntSymbolbild für einen TextChirurg wird GesundheitsministerSymbolbild für einen TextJunge tot: Teenager plante Tat monatelangSymbolbild für einen TextVirales Video: Paar scheitert spektakulärSymbolbild für einen TextPolizei fesselt Mann mit BeinbrüchenSymbolbild für einen Text14-jährige Ukrainerin zurückSymbolbild für einen TextMitschüler trauern um ermordetes KindSymbolbild für einen TextVerschwörungs-Vortrag: Jüdische Gemeinde besorgtSymbolbild für einen TextPolizisten in Gefahr: Interview

Mann soll 16-Jährigem in Hoden geschossen haben

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 02.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Revolver (Symbolfoto): Insgesamt drei Kugeln sollen das Opfer getroffen haben.
Revolver (Symbolfoto): Insgesamt drei Kugeln sollen das Opfer getroffen haben. (Quelle: Macsuga/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Vorwurf lautet auf versuchten Totschlag. Bei Hannover soll ein junger Mann auf einen Kontrahenten gefeuert haben. Ein Schuss traf ihn am Hoden.

Am Landgericht Hannover hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Schützen von Fuhrberg bei Burgwedel begonnen. Der 25-Jährige soll im Juni nach einem Streit auf einen 16-Jährigen geschossen haben.

Wie "Bild" berichtete, trafen den Jugendlichen drei Kugeln in Oberschenkel, Leiste und Hoden. Zuvor soll die Schwester des Angeklagten diesem erzählt haben, das spätere Opfer habe sie sexuell belästigt, berichtete der Sender "Sat1".

Prozess in Hannover: "Es ist nicht so, wie es scheint"

Daraufhin habe der 25-Jährige den Jugendlichen gemeinsam mit zwei Freunden zur Rede stellen wollen. Das Trio sei zum Haus des 16-Jährigen gefahren. Dort sei es zu Prügelszenen gekommen, auch Verwandte des Jugendlichen sollen dabei mitgemischt haben. Dann sollen die Schüsse aus dem silberfarbenen Revolver gefallen sein, den der Angeklagte mitgebracht habe.

"Es ist nicht so, wie es scheint", sagte dagegen die Verteidigerin des Angeklagten im Fernsehen. Wie sie das meint, offenbarte sie allerdings nicht. Sie verwies lediglich auf den Prozess, bei dem mehrere Verhandlungstage angesetzt sind.

Am nächsten Verhandlungstag wolle sich ihr Mandant zu den Vorwürfen äußern, kündigte die Verteidigerin an. Laut "Hannoverscher Allgemeiner Zeitung" ("HAZ") soll auch der 25-Jährige heftige Verletzungen davongetragen haben, er habe unter anderem einen Armbruch erlitten. Hinter der Tat könnte der Zeitung zufolge auch ein bereits länger zurückliegender Streit zwischen den Familien des Schussopfers und des Angeklagten stehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • sat1regional.de: "Prozessbeginn nach Schießerei in Fuhrberg"
  • bild.de: "Prozess um Hoden-Schuss"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CDU will Thema Prostitution im Lehrplan verankern
  • Patrick Schiller ist t-online Regio Redakteur in Hannover.
Von Patrick Schiller

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website