Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Corona-Inzidenzen in Niedersachsen und Bremen steigen weiter

Hannover  

Corona-Inzidenzen in Niedersachsen und Bremen steigen weiter

23.11.2021, 11:34 Uhr | dpa

Corona-Inzidenzen in Niedersachsen und Bremen steigen weiter. Corona-Test

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Zahl der Einweisungen von Covid-Patienten in niedersächsische Kliniken steigt weiter an. Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz in Niedersachsen stieg laut Daten vom Dienstagmorgen leicht auf 5,7 - am Montag hatte der Wert bei 5,6 gelegen. Die zentrale Maßzahl zur Einschätzung der Corona-Lage drückt aus, wie viele Patientinnen und Patienten mit einer nachgewiesenen Infektion (auf 100.000 Einwohner gerechnet) während der vergangenen sieben Tage neu ins Krankenhaus kamen.

Auf den niedersächsischen Intensivstationen waren mit Stand Dienstagfrüh 7,8 Prozent der zur Verfügung stehenden Betten mit Covid-19-Kranken belegt. Auch dies ist eine leichte Steigerung. Am Vortag waren es 7,7 Prozent.

Die allgemeine Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 180,0 - am Montag hatte die Zahl der registrierten Neuinfektionen pro 100.000 Menschen binnen sieben Tagen noch bei 174,3 gelegen.

Im kleinsten Bundesland Bremen stieg dieser Inzidenzwert von 179,1 am Montag auf 183,6 am Dienstag. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz erreichte einen neuen Höchststand. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 399,8 an.

Maßgeblich für die Bewertung der Pandemie-Situation sind in Niedersachsen die Krankenhaus-Neueinweisungen. Eine Corona-Warnstufe wird erreicht, wenn dieser Hospitalisierungswert sowie mindestens eines der anderen beiden Maße (Neuinfizierte, Intensivbettenbelegung) bestimmte Schwellen überschreiten. Sobald der Leitindikator Hospitalisierung den Wert 6,0 übersteigt, kann Warnstufe eins ausgerufen werden.

Die niedersächsische Landesregierung stellt am Dienstag eine neue Corona-Verordnung vor, mit der ab Mittwoch schärfer gefasste Bestimmungen greifen sollen. Für viele Bereiche des Lebens wird dann die 2G-Regel gelten: Nur Geimpfte oder Genesene haben Zugang.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: