Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

"Das Fest" in Karlsruhe: Alles, was Sie wissen müssen

Drei-Tages-Festival  

So fetzig wird "Das Fest" 2019 in Karlsruhe

Von Tim Ende

18.07.2019, 09:47 Uhr
"Das Fest" in Karlsruhe: Alles, was Sie wissen müssen. Besucher vor der Hauptbühne bei "Das Fest" 2018: Dieses Jahr treten dort Künstler wie Max Giesinger und die PxP Allstars auf. (Quelle: dpa)

Besucher vor der Hauptbühne bei "Das Fest" 2018: Dieses Jahr treten dort Künstler wie Max Giesinger und die PxP Allstars auf. (Quelle: dpa)

Sonne pur und um die 30 Grad: Nicht nur beim Wetter stehen die Zeichen gut, dass "Das Fest" wieder tausende Besucher in die Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe ziehen wird. Mit Stars wie Max Giesinger, Fettes Brot oder Johannes Oerding kommen bekannte Musiker zu dem dreitägigen Festival. t-online.de beantwortet die wichtigsten Fragen zum Open-Air-Event.

Wann findet "Das Fest" statt?

Das Festival in Karlsruhe geht drei Tage lang: Los geht es am Freitag, Ende der Veranstaltung ist am Sonntag. Am Freitag beginnt der Einlass auf das Gelände um 16.30 Uhr, am Samstag um 12 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr. Ende der Einlasszeiten ist am Freitag und Samstag jeweils um 0 Uhr, am Sonntag um 22.30 Uhr. Offizielles Veranstaltungsende ist Freitag und Samstag jeweils um 1 Uhr und Sonntag um 23.30 Uhr.

Wer tritt beim "Das Fest" auf?

An den drei Tagen treten Dutzende Künstler auf. Für Freitag sind bekannte Acts wie Faber, Gentleman, Kettcar und Querbeat am Start. Am Samstag treten unter anderen Max GiesingerFettes Brot, Kelvin Jones, Kat Frankie und Maika auf. Am Sonntag gibt es auf der Hauptbühne für Klassik-Fans die Badische Staatskapelle zu hören, danach treten noch Three Fall & Melane, Alma, Rival Sons und die Künstler um PxP Allstars, also Johannes Oerding, Sophie Hunger, Teesy und Fetsum auf. Abseits der großen Bühnen kann auch zu DJ-Musik getanzt werden. Auf der DJ-Bühne treten unter anderem Tantum, Severin Onderka und Mitch auf.

Sänger Max Giesinger: Der Künster tritt bei "Das Fest" in Karlsruhe am Samstag um 19 Uhr auf. (Quelle: imago images)Sänger Max Giesinger: Der Künster tritt bei "Das Fest" in Karlsruhe am Samstag um 19 Uhr auf. (Quelle: imago images)

Wie kommt man am besten zu "Das Fest"?

Die Günther-Klotz-Anlage liegt mitten in Karlsruhe, entsprechend einfach und umweltfreundlich ist die Anreise zu dem Open-Air-Spektakel. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man direkt bis vors Festivalgelände fahren (Haltestelle Europahalle/Europabad). Ein Ticket für "Das Fest" gilt gleichzeitig auch für den KVV und kann deswegen als Fahrkarte genutzt werden. Da die Veranstalter Fahrradparkplätze im Westen und im Osten des Geländes einrichten, empfehlen sie eine Anreise mit dem Fahrrad. Auch zu Fuß ist "Das Fest" nur 20 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Wer auf das Auto angewiesen ist, findet Stellplätze bei den Parkflächen "P1 Europhalle" und "P2 Europahalle" sowie an der Bannwaldallee und in Seitenstraßen.

Was muss man beim Einlass beachten?

Wie bei jedem Festival ist der Einlass zum Gelände durch Kontrollen geregelt. Zu den oben genannten Einlasszeiten kommen Besucher aufs Gelände. Es gibt allerdings Vorgaben, was mit aufs Gelände genommen werden darf und was nicht. Die Größe der mitzunehmenden Taschen sollte sich auf einen Turnbeutel, also ca. A4-Format, beschränken. Rucksäcke sollten aus Sicherheitsgründen zu Hause gelassen werden. Besucher ganz ohne Rucksäcke können laut Veranstalter sogar eine Fast Lane mit Express-Zugang nutzen.

Mitgenommen werden dürfen auf das Gelände lediglich Säuglingsnahrung, Kinderwagen, Einweg- und Pocketkameras, Taschenregenschirme und am Sonntag eine Tupperdose mit kleinen Essensmengen. Verboten sind Flaschen, Essen und Getränke, Druckbehälter wie Deo, Tische, Stühle, große Regenschirme und sonstige gefährliche Gegenstände.

Was gibt es auf dem Gelände zu beachten?

Da das Festival auf Nachhaltigkeit setzt, werden die Getränke in Pfandbehältern ausgeschenkt. Im Kinder- und Kulturbereich werden Flaschen, Dosen und "Das Fest"-Tassen ausgegeben, im Hügelbereich gibt es zusätzlich Getränkebecher, Sektkelche und PET-Flaschen. Die Pfandpreise liegen zwischen einem Euro und fünf Euro.

Das Fest 2018 in Karlsruhe: Die Bands Simple Minds spielen das Stück Dolphin und der "Mount Klotz" fängt an zu leuchten. (Quelle: imago images)Das Fest 2018 in Karlsruhe: Die Bands Simple Minds spielen das Stück Dolphin und der "Mount Klotz" fängt an zu leuchten. (Quelle: imago images)

Wie ist das mit der Nachhaltigkeit?

Laut eigener Auskunft legen die Veranstalter großen Wert darauf, "Das Fest" im Einklang mit Natur, Umwelt und Ökologie zu gestalten und setzen deswegen auf ein nachhaltiges Müllkonzept. So wird durch die oben genannte Pfandregelung versucht, Müll zu vermeiden. Was die Veranstalter noch in Sachen Nachhaltigkeit planen, können Sie hier nachlesen.

Braucht man ein Ticket für "Das Fest"?

Ja, dieses Jahr braucht man für jeden der Tage ein Tagesticket, um vor die Hauptbühne beim Hügelbereich zu kommen. Die Feld-, Kultur- und DJ-Bühne können an allen drei Tagen kostenlos besucht werden.

Gibt es noch Tickets für "Das Fest"?

Nur noch für den Sonntag gibt es Tickets, für Freitag und Samstag sind sie bereits ausverkauft. Erworben werden können die Tickets über den Webshop des Veranstalters.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal