Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Karlsruhe: Schlosslichtspiele 2019 beginnen

"Im Zeichen der Liebe und des Lebens"  

Karlsruher Schlosslichtspiele 2019 haben begonnen

Von Vivian Schramm

08.08.2019, 12:30 Uhr
Karlsruhe: Schlosslichtspiele 2019 beginnen. Schlosslichtspiele Karlsruhe 2019: Abgebildet ist ein Ausschnitt der Projektion "Walls of Perception" von Xenorama. (Quelle: dpa/Uli Deck)

Schlosslichtspiele Karlsruhe 2019: Abgebildet ist ein Ausschnitt der Projektion "Walls of Perception" von Xenorama. (Quelle: Uli Deck/dpa)

Die Karlsruher Schlosslichtspiele 2019 haben begonnen. Seit Donnerstagabend können sich Besucher auf eine spektakuläre Lichtshow am Schloss freuen.

Am Donnerstagabend war es endlich soweit: Die Karlsruher Schlosslichtspiele 2019 haben begonnen. Zum Auftakt kamen laut den Veranstaltern rund 17.000 Besucher zum Karlsruher Schloss. Aber auch alle anderen haben noch bis zum 15. September Zeit, die spektakuläre Lichtshow zu erleben. 

Um 21.30 Uhr geht es täglich mit den Lichtern los. Die letzten Künstler beginnen mit ihrer Show spätestens um 23.25 Uhr. In diesem Jahr können Besucher sich außerdem auf fünf neue Shows freuen. Doch auch die Highlights der vergangenen Jahre, wie beispielsweise die Projektionen "300 Fragments" oder "Oneironaut" von 2015, werden in diesem Jahr erneut präsentiert. Und das Beste: Der Eintritt ist frei.

Für das leibliche Wohl ist in den kommenden Wochen ebenfalls gesorgt. Bereits ab 19 Uhr eröffnet die Gastronomie am Schlossplatz. Vom 6. bis zum 8. September findet zudem die vierte Foodtruck Convention Karlsruhe statt. Kulinarische Highlights kommen bei den Karlsruher Schlosslichtspielen also nicht zu kurz.

Karlsruher Schlosslichtspiele feiern Jubiläum

In diesem Jahr jähren sich die Schlosslichtspiele zum fünften Mal. Im Jahr 2015 fanden sie erstmals im Rahmen des GLOBALE-Festivals des Zentrums für Kunst und Kultur (ZKM) und des 300. Geburtstags der Stadt Karlsruhe statt. Über eine Million Menschen haben sich das Lichtspektakel auf der 170 Meter langen Schlossfassade angeschaut – und auch in diesem Jahr verspricht sich die Stadt viel von dem Erlebnis.


Für diese Auflage, 50 Jahre nach dem berühmten Woodstock-Festival, haben sich das ZKM, das Naturkundemuseum und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zusammengeschlossen. Die Lichtspiele stehen unter dem Motto: "Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate comes late – love comes first". Laut Veranstalter soll das Ereignis "ganz im Zeichen der Liebe und des Lebens" stehen. Außerdem soll auf die Klimakrise und das Artensterben hingewiesen werden, sagt Norbert Lenz, Leiter des Naturkundemuseums.

Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) lobte, dass es gelinge, mit den Schlosslichtspielen Medienkunst zum gemeinsamen Erlebnis zu machen. "Wenn Tausende Menschen zusammenkommen und gemeinsam die Shows anschauen, dann bin ich immer wieder positiv überrascht, wie friedlich und harmonisch alles vonstatten geht", hatte der Verwaltungschef bei der Vorstellung des Programms gesagt.

Verwendete Quellen:
  • Stadt Karlsruhe
  • Schlosslichtspiele Karlsruhe
  • Nachrichtenagentur dpa
  • SWR
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal