Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Städtisches Krankenhaus rät von Besuchen ab - wegen Corona

Wegen des Coronavirus  

Städtisches Krankenhaus rät von Besuchen ab

12.03.2020, 14:07 Uhr | t-online.de

Kiel: Städtisches Krankenhaus rät von Besuchen ab - wegen Corona. Eine Frau hält sich an einem Haltegriff fest: Das Städtische Krankenhaus in Kiel bittet, von Krankenbesuchen abzusehen. (Quelle: imago images/photothek)

Eine Frau hält sich an einem Haltegriff fest: Das Städtische Krankenhaus in Kiel bittet, von Krankenbesuchen abzusehen. (Quelle: photothek/imago images)

In Kiel sind Großveranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern wegen des grassierenden Coronavirus untersagt. Zahlreiche Veranstaltungen fallen aus. Und auch das Städtische Krankenhaus ergreift besondere Maßnahmen.

Das Städtische Krankenhaus in Kiel hat vorerst alle Veranstaltungen abgesagt und bittet darum, von Krankenbesuchen abzusehen. Das Klinikum folge den Empfehlungen des Landes Schleswig-Holstein, "damit die Geschwindigkeit der Ausbreitung des Erregers eingedämmt und mögliche Infektionsketten unterbrochen werden."

Bis Ende März fallen die geplanten Veranstaltungen im Krankenhaus aus, wie beispielsweise Kreißsaalführungen, Stillgruppentreffen, Physiotherapie-Kurse und Fortbildungen. Für externe Gäste ist außerdem die eigentlich öffentliche Kantine im Krankenhaus geschlossen. "Wir möchten Patientenbesucher herzlich bitten, von Besuchen am Krankenbett so weit wie möglich abzusehen, um Patienten und Personal zu schützen", teilt das Krankenhaus darüber hinaus mit.

Kiel sagt Großevents ab

Auch die Stadt Kiel hat mittlerweile sämtliche Großveranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern bis zum 10. April abgesagt. Unter anderem fallen die Sportlerinnenehrung im Rathaus, die Fachtagung Kieler Energie Effizienz 2020 in der Sparkassen-Arena, der Tag der offenen Tür im Gesundheitsamt und die Ehrenamtsmesse im Casino der Stadtwerke aus.

Betroffen sind voraussichtlich auch die Heimspiele des THW Kiel, der Vorverkauf für Heimspiel-Tickets wurde bereits ausgesetzt. Am kommenden Montag wird die Handball-Bundesliga darüber entscheiden, wie es in der Liga weitergehen wird. Ohne Zuschauer werden das Auswärtsspiel von Holstein Kiel beim SSV Jahn Regensburg am 14. März und das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am 21. März stattfinden.

Noch ist unklar, was die derzeitigen Entwicklungen für die Kieler Woche, die vom 20. bis 28. Juni stattfinden soll, bedeuten werden. Die Veranstalter schreiben auf Twitter, dass sich derzeit noch nicht absehen lässt, wie sich die Lage weiter entwickelt. Man beobachte die Situation allerdings und werde sich nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts richten.  

In der Stadt sind derzeit sechs bestätigte Corona-Fälle bekannt (Stand Mittwochabend). Auch eine Ärztin am Universitätsklinikum ist betroffen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal