Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Coronavirus Kiel: Alles zur Maskenpflicht in Schleswig-Holstein

In ganz Schleswig-Holstein  

Maskenpflicht in Kiel – darauf kommt es jetzt an

29.04.2020, 08:21 Uhr | t-online, dpa

Coronavirus Kiel: Alles zur Maskenpflicht in Schleswig-Holstein. Frau mit Gesichtsmaske: Die Gesichtsbedeckung kann das Ansteckungsrisiko für Mitmenschen verringern. (Quelle: Getty Images/ stevanovicigor)

Frau mit Gesichtsmaske: Die Gesichtsbedeckung kann das Ansteckungsrisiko für Mitmenschen verringern. (Quelle: stevanovicigor/Getty Images)

In Kiel gilt nun die Maskenpflicht – dann darf man nur noch mit einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Bus steigen oder einkaufen gehen. Doch was gilt als Maske? Wer ist von der Pflicht ausgenommen?

Ohne Mund- und Nasenschutz gegen das neue Coronavirus dürfen von Mittwoch an nun auch die Kieler nicht mehr einkaufen oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Was gilt als Maske?

Sogenannte Alltagsmasken aus Stoff oder im Notfall auch ein Schal reichen dabei aus. Schleswig-Holstein ist das letzte Bundesland, in dem eine Maskenpflicht für Bus und Bahn gilt. Beim Einkaufen zieht auch Berlin erst ab Mittwoch nach.

So können Sie sich in einfachen Schritten eine Maske selber basteln.

Wer muss keine Maske tragen?

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind im Norden unter anderem Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr, das Fahrpersonal in Bussen, Bahnen und Schiffen sowie Taxifahrer. Professionelle Schutzmasken sollen als knappes Gut dem medizinischen Bereich und der Pflege vorbehalten bleiben, hatte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) angekündigt. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung solle dazu beitragen, schrittweise wieder ins öffentliche Leben zurückkehren zu können.

Muss ich Bußgeld zahlen, wenn ich keine Maske trage?

Bußgeld bei Verstößen gegen die Maskenpflicht ist laut Landesregierung bisher nicht vorgesehen. Wer keinen Schutz trägt, darf aber eben kein Geschäft betreten und den öffentlichen Nahverkehr nicht nutzen. Überdachte Flächen von Einkaufszentren sowie Verkaufs- oder Diensträume von Handwerkern wurden ebenfalls in die Maskenpflicht einbezogen.

Was bringt die Maskenpflicht?

Das Bedecken von Mund und Nase mit Stoff soll die Gefahr verringern, unbeabsichtigt andere Menschen mit dem Virus anzustecken. Der Erreger SARS-CoV-2 wird per Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen. Deswegen gelten seit Wochen strenge Kontaktbeschränkungen und das Gebot, mindestens eineinhalb Meter Abstand voneinander zu halten.

Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hatte aus Anlass des Kabinettsbeschlusses zur Maskenpflicht die Bürger aufgerufen, sich ungeachtet einer Mund-Nasen-Bedeckung strikt an die Hygiene-Regeln zu halten und das Abstandsgebot zu beachten. Nur wenn diese Maßnahmen gemeinsam beherzigt würden, schützten sie auch wirksam.

Lesen Sie hier, wie Maskenpflicht zu falschem Denken führen kann.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal