Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Lkw verliert Franziskaner Weißbier – A7 Richtung Kiel gesperrt

A7 Richtung Kiel gesperrt  

Getränkelaster verliert Hunderte Flaschen Weißbier

25.03.2021, 18:55 Uhr | dpa, t-online

Lkw verliert Franziskaner Weißbier – A7 Richtung Kiel gesperrt. Etliche zerstörte Bierflaschen liegen nach einem Unfall mit einem Getränkelaster auf der Autobahn 7: Mitarbeiter der Straßenmeisterei reinigen die Fahrbahn. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

Etliche zerstörte Bierflaschen liegen nach einem Unfall mit einem Getränkelaster auf der Autobahn 7: Mitarbeiter der Straßenmeisterei reinigen die Fahrbahn. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Biergetränkte Autobahn: Ein Lastwagen hat bei einem Unfall auf der A7 bei Neumünster seine Ladung verloren – überwiegend Weißbier der Marke "Franziskaner". Die Autobahn Richtung Kiel musste gesperrt werden.

Nach einem Unfall mit zwei Lastwagen war die A7 bei Neumünster am Donnerstagmittag in Richtung Kiel gesperrt worden. Bei dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Neumünster Süd und Neumünster Mitte wurden Getränkekisten, die einer der Lastwagen geladen hatte, über die drei Fahrstreifen Richtung Norden verteilt, wie die Polizei mitteilte.

Einer der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Wie hoch der Schaden war, stand zunächst nicht fest. Die überwiegende Anzahl der geladenen Getränke bestand aus "Franziskaner Weißbier". Mitarbeiter der Straßenmeisterei reinigen die Fahrbahn von den Getränkeresten.

Die Sperrung der Autobahn wurde inzwischen aufgehoben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: