Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

15-jähriger Prinz Christian trifft erstmalig Frank-Walter Steinmeier

Dänischer Jungprinz  

15-jähriger Prinz Christian trifft erstmalig Frank-Walter Steinmeier

14.06.2021, 12:07 Uhr | dpa

15-jähriger Prinz Christian trifft erstmalig Frank-Walter Steinmeier. Prinz Christian (r.) mit seiner Großmutter Königin Margrethe II. und seinem Vater Kronprinz Frederik. (Quelle: imago images/Ritzau Scanpix)

Prinz Christian (r.) mit seiner Großmutter Königin Margrethe II. und seinem Vater Kronprinz Frederik. (Quelle: Ritzau Scanpix/imago images)

Der 15-jährige Prinz Christian hat seinen bislang wichtigsten Termin als Vertreter des dänischen Königshauses absolviert. Er nahm am Sonntag an einer deutsch-dänischen Feierlichkeit teil, bei der auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier anwesend war.

An der Seite von Großmutter Königin Margrethe II. (81) und Vater Kronprinz Frederik (53) nahm der junge Prinz am Sonntag an Feierlichkeiten zum 100. Jubiläum der friedlichen Grenzziehung zwischen Dänemark und Deutschland teil.

Dabei fuhren die drei Mitglieder des dänischen Königshauses zunächst mit einer offenen Kutsche über die alte Grenze bei Frederikshøj südlich von Kolding. Die Grenze wurde zu einem wichtigen Symbol der Wiedervereinigung der Region Nordschleswig mit Dänemark.

Feierlichkeiten wegen Corona verlegt

Vor einem anschließenden festlichen deutsch-dänischen Gottesdienst in Hadersleben begrüßte der junge Prinz in seinem dunkelblauen Anzug auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und dessen Frau Elke Büdenbender. Händeschütteln war aufgrund der Corona-Pandemie nicht angesagt, pandemiebedingt trugen Christian, Steinmeier und die weiteren Ehrengäste auf dem Weg in die Kirche auch Mund-Nasen-Schutz. Mit Kirche kennt sich Christian übrigens aus: Erst vor einem Monat ist das älteste der vier Kinder von Frederik und Kronprinzessin Mary (49) konfirmiert worden.

Die Dänen und Deutschen feierten am Sonntag die im Jahr 1920 vollzogene friedliche Grenzziehung in ihrem Grenzgebiet. Die Feierlichkeiten zum 100. Jubiläum sollten ursprünglich im vergangenen Jahr stattfinden, mussten aber pandemiebedingt um knapp ein Jahr verschoben werden.

Das restliche Feierprogramm sollte die Königin planmäßig ohne Kronprinz und Prinz fortsetzen. Für Christian, der aller Voraussicht nach eines Tages dänischer König sein wird, war es eine Art Feuertaufe und das erste Mal, dass er eine größere Rolle bei einem offiziellen Termin des Königshauses spielte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: