• Home
  • Themen
  • Frank-Walter Steinmeier


Frank-Walter Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier

Steinmeier: "Werden die Ukraine nicht drÀngen"

Wie kann der Ukraine-Krieg enden? Der BundesprĂ€sident meint, zunĂ€chst mĂŒsse es darum gehen, die Ukraine weiter zu stĂ€rken.

Frank-Walter Steinmeier: Der BundesprĂ€sident spricht sich fĂŒr die Entlastung von Geringverdienern aus.

MissverstÀndliche Aussagen zur Ukraine machte Jens Plötner bekannt. Aber ist der Diplomat wirklich ein Mann des Kremls, wie viele ihm vorwerfen?

Seit Dezember 2021 ist Jens Plötner (li.) der außen- und sicherheitspolitische Berater von Kanzler Olaf Scholz (hier am Donnerstag am Rande des Nato-Gipfels in Madrid).
Von Miriam Hollstein

Die Kommunikation vom Kanzler in der Ukraine-Krise steht in der Kritik. Jens Plötner fordert nun eine Debatte ĂŒber das kĂŒnftige VerhĂ€ltnis zu Russland.

Olaf Scholz (SPD) kommt beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU mit seinem Sprecher Steffen Hebestreit (M.) und Jens Plötner (l.) ins Schloss Versailles bei Paris.
Von Patrick Diekmann

Mehr UnterstĂŒtzung fĂŒr die Ukraine – fordern der ukrainische PrĂ€sident und sein deutscher Botschafter. Gerade Andrij Melnyk geht hart mit Deutschland ins Gericht. Geht er zu weit? Viele t-online-Leser sehen das so.

Andrij Melnyk, ukrainischer Botschafter in Deutschland: Mit seinen Aussagen ĂŒber die deutsche Regierung sorgt er regelmĂ€ĂŸig fĂŒr Aufsehen.

Werden auf der documenta antisemitische Arbeiten gezeigt? Die VorwĂŒrfe konnten nicht "glaubwĂŒrdig ausgerĂ€umt" werden, erklĂ€rt der Antisemitismus-Beauftragte. Auch BundesprĂ€sident Steinmeier Ă€ußerte sich kritisch.

Demonstration in Kassel: Die Eröffnung der Kunstmesse wurde von Protesten begleitet.

In der von BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier angestoßenen Debatte um eine allgemeine Dienstpflicht hat sich die LandesschĂŒlervertretung (LSV) ThĂŒringen fĂŒr eine StĂ€rkung des Freiwilligen Sozialen Jahres ausgesprochen.

Freiwilliges Soziales Jahr

Der BundesprĂ€sident möchte SchulabgĂ€nger zu sozialer Arbeit verpflichten. Das aber wĂ€re ungerecht. Viel besser wĂ€re eine Dienstpflicht fĂŒr alle Deutschen.

Ein Ă€lteres Ehepaar wartet an der Ampel (Symbolbild): Die Dienstpflicht sollte auch fĂŒr Rentner gelten.
Eine Kolumne von Ursula Weidenfeld

Verpflichtend eine Zeit lang in einem sozialen Beruf arbeiten: BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier hĂ€lt das fĂŒr sinnvoll. Doch der Vorschlag erhitzt die GemĂŒter – in der Bevölkerung gibt es eine klare Tendenz.

BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier hĂ€lt einen sozialen Pflichtdienst fĂŒr sinnvoll. (Symbolbild)

Frank-Walter Steinmeier spricht sich fĂŒr die EinfĂŒhrung eines Pflichtdienstes fĂŒr alle junge Menschen aus. Damit hat der BundesprĂ€sident eine Debatte entfacht. Die Meinungen gehen weit auseinander.

Ein junger Mann betreut eine alte Frau: Ob es einen sozialen Pflichtdienst geben sollte, wird auch bei t-online kontrovers diskutiert.
  • Martin Trotz
Von Martin Trotz, Mario Thieme

Es wird spekuliert, dass Olaf Scholz in diesen Tagen Wolodymyr Selenskyj in Kiew trifft. Das VerhĂ€ltnis war zuletzt höchst angespannt – womöglich Ă€ndert auch der langersehnte Besuch des Kanzlers nichts daran.

Olaf Scholz (l) und Wolodymyr Selenskyj: Das VerhÀltnis ist angespannt.
Von Liesa Wölm

In der Debatte um einen sozialen Pflichtdienst fĂŒr junge Menschen hat sich Berlins Regierende BĂŒrgermeisterin Franziska Giffey zustimmend geĂ€ußert. Die SPD-Politikerin findet den Vorschlag von BundesprĂ€sident Steinmeier ĂŒberlegenswert – gerade in Krisenzeiten.

Berlins Regierende BĂŒrgermeisterin Franziska Giffey (SPD): Seit dem Wochenende wird im Bundestag ĂŒber die EinfĂŒhrung eines sozialen Pflichtdienstes diskutiert.

BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier befĂŒrwortet die EinfĂŒhrung eines sozialen Pflichtdienstes. Er hat sogar konkrete Vorstellungen, wo junge Menschen ihn ableisten sollen. Ministerin Lisa Paus lehnt die Idee jedoch ab.

BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier bei einem Gemeindebesuch (Archivbilder): Er spricht sich fĂŒr einen Pflichtdienst aus.

Unter Gerhard Schröder leitete er das Kanzleramt. Jetzt sieht BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier in einem Interview viele Fragezeichen bei den GeschĂ€ften seines Ex-Chefs. Das VerhĂ€ltnis scheint abgekĂŒhlt zu sein.

Gerhard Schröder bei einer Veranstaltung: Sei ehemaliger WeggefÀhrte und heutiger BundesprÀsident Frank-Walter Steinmeier hat sich von ihm distanziert.

In Berlin hat ein 29-JĂ€hriger mit einem Kleinwagen mehrere Menschen erfasst, eine Frau wurde getötet. BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier spricht sein MitgefĂŒhl aus, Bundesinnenministerin Nancy Faeser verspricht AufklĂ€rung.

BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier spricht (Archiv): Er zeigt sich bestĂŒrzt ĂŒber den Vorfall in Berlin.

Russland bekrÀftigt auch 100 Tage nach Kriegsbeginn und ungeachtet eines weiteren EU-Sanktionspakets seine Absichten in der Ukraine...

Eine ukrainische Flagge liegt nach einem Raketeneinschlag in Charkiw in den TrĂŒmmern.

Erst Baerbock und Schulze, nun Lindner: Der Bundesfinanzminister will in die Ukraine reisen – auf Einladung seines ukrainischen Amtskollegen. Dort hofft man nach erneuter Einladung auch auf einen Besuch des Bundeskanzlers.

Christian Lindner, Bundesfinanzminister (l) und Olaf Scholz, Bundeskanzler: Beide wurden in die Ukraine eingeladen, doch nur einer hat bislang zugesagt.

BundesprÀsident Frank-Walter Steinmeier hat die deutschen Medaillengewinnerinnen und -gewinner der Olympischen Winterspiele und Paralympischen Winterspiele in Peking ausgezeichnet.

BundesprÀsident Steinmeier zeichnet Sportler aus

BundesprÀsident Frank-Walter Steinmeier hat die deutschen Medaillengewinnerinnen und -gewinner der Olympischen Winterspiele und Paralympischen Winterspiele in Peking ausgezeichnet. ...

BundesprÀsident Steinmeier zeichnet Sportler aus

BundesprĂ€sident Frank-Walter Steinmeier hat sich ĂŒber die ErschĂŒtterungen und Verwerfungen in der Gesellschaft durch die Corona-Pandemie besorgt gezeigt. "Diese Pandemie hat Spuren ...

Deutscher Katholikentag in Stuttgart

Hat der Katholizismus in Deutschland noch eine Zukunft? Diese Frage treibt den Katholikentag um. Praktisch alle erkennen die Notwendigkeit...

Zwei Besucherinnen des Katholikentags sitzen auf einer Treppe.

Mit einigen seiner Minister hat Olaf Scholz kein GlĂŒck: Sie sorgen permanent fĂŒr Negativ-Schlagzeilen. Bei Hubertus Heil ist das anders. Das liegt an seiner besonderen Methode.

NĂ€he zu Menschen herzustellen (hier im Bundestagswahlkampf), ist eines der Haupttalente von Hubertus Heil
Von Miriam Hollstein

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website